Erstellt am 13. Januar 2016, 08:55

von Christopher Eckl

Waldviertler Laufcup wird wieder aufgewertet. Ein neuer Partner soll der größten Waldviertler Laufserie alten Glanz zurückbringen. Die 27. Auflage startet aber nur mit zehn Bewerben, Schönfeld/Wild setzt heuer aus.

 |  NOEN, Petra SUCHY

„Das wird frischen Wind in die Sache bringen“, freut sich Waldviertel-Cup-Organisator Herbert Stadlmann und meint damit die jüngst besiegelte Zusammenarbeit mit W.E.B-Windenergie. Das in Pfaffenschlag ansässige Unternehmen fungiert ab heuer als (namensgebender) Hauptsponsor der Laufserie. Eine gute Kooperation, findet Stadlmann: „Alternativenergie und der Laufsport passen thematisch sehr gut zusammen.“

Wieder Pokale fürs gesamte Podium

Die neue Partnerschaft wird den zuletzt etwas abgespeckten Cup wieder aufwerten. So wird es etwa bei der Gesamtsiegerehrung in Groß-Siegharts wieder Pokale für alle Podestläufer in der Gesamtwertung und in allen Alters- und Nachwuchsklassen geben. Auch weitere „Zuckerl“ für die Teilnehmer sind geplant, das Erinnerungsgeschenk (nach Teilnahme an sechs Läufen) ist ohnehin gesichert. „Wir wollen es nicht überdimensionieren, aber es wird alles wieder in der Qualität von früher geben.“

Gar keine Pokale werden dafür 2016 in Schönfeld/Wild vergeben. Der dortige Dorflauf setzt zumindest für ein Jahr aus. „Vom Lauf selber gab es gar keine Probleme. Aber die Veranstalter haben interne Zwistigkeiten“, kennt der Cup-Gesamtorganisator den Grund für das Fehlen des allseits beliebten Austragungsortes. Dass nach Echsenbach im Vorjahr nun schon wieder ein Rennen wegfällt, bedauert Stadlmann.

Gleichzeitig versichert er aber, dass der Rest des Bewerbes auf soliden Beinen steht: „Es ist alles gesichert, sowohl finanziell als auch organisatorisch“. Obwohl nur noch zehn Bewerbe ausgetragen werden, bleibt die Formel für einen Platz im Gesamtklassement gleich: Zumindest sechs Resultate müssen her, für die Wertung zählen wie im Vorjahr die Einlaufpunkte.

2015: fulminante Premiere

Apropos letztes Jahr: 2015 feierte der Waldviertler Frauenlauf am Frauenwieserteich bei Langschlag eine fulminante Premiere, hinterließ rund 500 begeisterte Starterinnen. Dieses vom LC Waldviertel und der Gesunden Gemeinde Langschlag veranstaltete Event geht am 23. September in eine zweite Runde. Stadlmann: „Im Vorjahr war das schon ein sehr großer Erfolg. Wir werden nichts Größeres ändern, nur ein paar Kleinigkeiten.“ Eine dieser minimalen Adaptiertungen könnte die Einführung einer Nordic-Walking-Wertung sein – diese sei im Vorjahr von vielen Teilnehmerinnen gewünscht worden.

10 Termine

Samstag, 23. April: Maissau

Donnerstag, 5. Mai: Gars

Montag, 16. Mai: Rastenfeld

Freitag, 20. Mai: Waidhofen

Samstag, 28. Mai: Horn

Samstag, 25. Juni: Zwettl

Sonntag, 7. August: Gmünd

Samstag, 20. August: Weitra

Samstag, 3. September: Langenlois

Samstag, 10. September: Siegharts

Wertung

Die besten sechs Resultate zählen zum Gesamtergebnis.