Erstellt am 05. Januar 2016, 01:38

von Ingrid Vogl

Aichinger besiegte die Nummer eins. Thomas Aichinger spielte beim +35-ÖTV-Turnier in St. Pölten groß auf und stand im Finale.

Thomas Aichinger (li.) beendete das Jahr 2015 mit dem Finaleinzug beim +35-ÖTV-Turnier in St. Pölten.  |  NOEN

Die letzten fünf Tage des Jahres 2015 waren für Thomas Aichinger ganz besonders erfolgreich. Beim ersten Turnier der Zischka ÖTV Seniors Trophy in St. Pölten war der Sportwart des UTC Amstetten erst im Finale zu stoppen.

Nach zwei klaren Auftaktsiegen gegen gegen Michael Komma und Paul Tschernitz bekam es Aichinger im Semifinale mit dem topgesetzten Andreas Kranewitter zu tun. Der Oberösterreicher ist die Nummer eins der österreichischen +35-Rangliste und liegt in der allgemeinen ÖTV-Seniorenrangliste auf Platz 37.

Für Aichinger war er bei diesem Turnier aber kein Stolperstein. Aichinger besiegte den Favoriten klar mit 6:3 und 6:2 und stand somit im Finale.

Dort wartete mit Georg Hellmonseder die Nummer zwei des Turniers – und ein aktiver Bundesligaspieler. Die beiden lieferten sich zweieinhalb Stunden lang einen ausgeglichenen Schlagabtausch, bei dem Hellmonseder im dritten Satz das bessere Ende für sich hatte.

Für Thomas Aichinger trotz Finalniederlage ein höchst erfolgreicher Jahresabschluss. „Ich bin mit der Leistung mehr als zufrieden und stolz gegen die Nummer eins im ÖTV-Ranking gewonnen zu haben“, freute er sich.