Erstellt am 09. Februar 2016, 04:33

von Christian Eplinger

Doppelsieg für NÖ. Katharina Huber sicherte sich bei der ÖM am Hochkar hinter Lokalmatadorin Katharina Gallhuber Silber im Slalom der U21. Ein Heimrennen ganz nach dem Geschmack der Göstlinger.

Gold und Silber für Niederösterreich. Katharina Gallhuber und Katharina Huber (li.) sicherten sich bei der ÖM am Hochkar die Plätze eins und zwei im Slalom der U21. Foto: Eplinger  |  NOEN, Eplinger

Katharina Gallhuber holte sich am Samstag mit Startnummer drei und zweimaliger Laufbestzeit überlegen den Sieg beim FIS-Slalom am Hochkar. Platz zwei ging an die Liechtensteinerin Rebecca Buehler, die allerdings bereits einen Rückstand von 1,87 Sekunden auf Gallhuber aufwies. Weitere 43 Hundertstel zurück landete die ebenfalls schon weltcuperprobte Katharina Huber von der Sportunion Waidhofen auf Rang drei.

Nachdem dieser FIS-Slalom auch als Österreichische Jugendmeisterschaft gewertet wurde, durfte Niederösterreich im U21-Bewerb über einen Doppelerfolg jubeln. Gallhuber sicherte sich vor Huber den Titel, auf Rang drei folgte Lisa Eisenbeitl aus der Steiermark.

Die Österreichische Jugendmeisterschaft wurde am Sonntag mit dem Damen-Riesentorlauf auf der Distelpiste am Ötscher fortgesetzt. Auch dieses Rennen wurde gleichzeitig als FIS-Rennen gewertet. Katharina Gallhuber und Katharina Huber waren dort allerdings nicht mehr am Start. Sie flogen bereits am Sonntag nach Bulgarien, wo am Dienstag und Mittwoch Europacuprennen am Programm stehen.