Erstellt am 31. Mai 2016, 05:54

von Ingrid Vogl

Nationalteam zu Gast. Am Samstag wird in Amstetten das Euroleague-Spiel zwischen Österreich und Weißrussland ausgetragen.

Im Nationalteam. Thomas Tröthann und Karl Jurkovics (v.l.n.r.) stehen neben Aufspieler Fabian Kriener im Kader des österreichischen Teams.  |  NOEN, Ingrid Vogl

Direkt nach der EM-Qualifikation beginnt für das österreichische Nationalteam die zweite Etappe des Sommers: die CEV Volleyball European League. Ab 3. Juni trifft das Herrennationalteam, bei dem mit Markus Tröthann, Karl Jurkovics und Fabian Kriener drei VCA-Spieler im Kader stehen, in zwei Turnieren auf Estland, Luxemburg und Weißrussland. Beim ersten Turnier kann die Warm-Truppe auf den Heimvorteil bauen. Von 3. bis 5. Juni wird nämlich in Enns und Amstetten gespielt.

„Amstetten hat eine tolle, renovierte Halle. Die Amstettner konnten heuer zudem bereits unter Beweis stellen, dass sie hervorragende Veranstalter sind. Das Cup-Finalturnier war ebenso top-organisiert wie die School Championships“, erklärt ÖVV-Präsident Peter Kleinmann die Entscheidung, Amstetten als Austragungsort zu wählen. ÖVV-Generalsekretär Philipp Seel blickt ebenfalls tollen Veranstaltungen entgegen: „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, um den Fans an diesem Wochenende erstklassige Veranstaltungen bieten zu können.“

In Amstetten wird am Samstag, 4. Juni, ab 20.25 Uhr gespielt. Gegner des österreichischen Teams ist Weißrussland.