Erstellt am 12. Januar 2016, 02:23

von Ingrid Vogl

Zwei Titel für Rumpl. Erwin Rumpl vom Schachverein Amstetten kürte sich letzte Woche zum Landesmeister und zum Amstettner Stadtmeister.

Siegerlächeln. Erwin Rumpl (li.) – im Bild mit Turnierleiter Winfried Wadsack – kürte sich in der vergangenen Woche zum Landesmeister und Amstettner Stadtmeister. Foto: privat  |  NOEN, privat

Das Amstettner Happy 9 war zu Jahresbeginn Schauplatz der offenen fünfrundigen Amstettner Stadtmeisterschaft, die auch als niederösterreichische Landesmeisterschaft gewertet wurde. Die Lokalmatadore vom Schachverein Amstetten schlugen sich dabei ganz ausgezeichnet.

46 Denksportler zwischen 13 und 93 Jahren, aus vier Bundesländern und 19 Vereinen kämpften um die Schachkrone. Obwohl der Turnierverlauf einige Überraschungen mit sich brachte, setzten sich die Favoriten durch. Der für Jenbach spielende bayrische IM Thomas Reich gewann das Turnier mit 4,5 Punkten.

Rang zwei ging an Erwin Rumpl, der sich somit den Landesmeistertitel und den Amstettner Stadtmeistertitel sicherte. Rumpls Vereinskollegen Wolfgang Wadsack und Pero Dumancic, der die Seniorenwertung für sich entschied, landeten auf den Plätzen vier und fünf. Bei den Damen kürte sich Sonja Hohendanner zur Landesmeisterin.

Die Amstettner Denksportler gingen auch bei den Kategoriepreisen nicht leer aus. Thomas Wadsack war in der U18-Wertung nicht zu schlagen, Frank Driessen entschied das dritte Viertel für sich.