Erstellt am 20. Oktober 2015, 05:57

von Claus Stumpfer

Falken weiter vorn. St. Pöltner verteidigen gegen schwache Gänserndorfer, die nicht an die vorwöchige Leistung anschließen konnten, die Führung.

 |  NOEN

GÄNSERNDORF - ST. PÖLTEN 23:31. Die Falken reisten als Tabellenführer und somit natürlich auch als klare Favoriten nach Gänserndorf, allerdings hatte Coach Thaqi durchaus Respekt vor dem Gegner. „Die Leistung zuletzt gegen die Fivers II war nicht schlecht.“

Allerdings konnten die Gänserndorfer nicht an diese Leistung anschließen, kamen von beginn an nicht in die Partie. Hilfreich für die St. Pöltner war sicher auch, dass bei den Hausherrn mit Flügelspieler Mayer (Zahn-OP) und Dobias, der als Fußball-Regionalligaspieler lieber für Atzgersdorf auflief, zwei Stützen gefehlt haben.

Zumindest eine halbe Stunde konnte man den Rückstand aber zumindest halbwegs erträglich halten. Doch dann ging es recht schnell — immer wieder fuhren die St. Pöltner schnelle Konter und vor allem Gunnar Prokop am rechten Flügel bekamen die Hausherrn nicht in den Griff.

„Kurz vor der Pause sind wir wirklich leicht zu den Toren gekommen, das hat die Partie vorzeitig entschieden“, sprach auch St. Pöltens Obmann Nagl von einem unerwartet unproblematischen Sieg. Der fiel auch recht deutlich aus, weil den Gänserndorf auch im Angriff nichts gelang, Goalie Filzwieser war zu keinen Glanztaten gezwungen. Sieben Minuten vor Schluss führten die Falken sogar schon mit 30:18, danach ließ aber Thaqi alle mitgebrachten Spieler auflaufen, sodass die Hausherrn noch Ergebniskosmetik betreiben konnten.

Erfreulich: Ein Umfaller von Kärnten verschafft Luft an der Tabellenspitze. Nächster Verfolger ist jetzt Graz, mit drei Punkten Rückstand. Am Sonntag kommen die Fivers II ins Sportzentrum NÖ (18 Uhr).