Erstellt am 06. Oktober 2015, 05:30

von Manuel Burger

Fulminanter Start. Andreas Bauch legte mit einer überragenden Leistung im ersten Viertel den Grundstein zum Auswärtserfolg.

 |  NOEN, Ing. Wolfgang Mayer

WÖRTHERSEE - ST. PÖLTEN 65:87. Dritter Sieg im dritten Spiel für St. Pölten! Die Favoritenrolle war klar vergeben. Während die Piraten in dieser Saison noch keinen Schrecken verbreiteten und in ihren bisherigen beiden Partien Niederlagen bezogen, kamen die Dragons mit einer „weißen“ Weste.

Nach Papierform lief auch der erste Abschnitt der Begegnung. Die Niederösterreicher lagen von Beginn an vorne und bauten ihren Vorsprung in weiterer Folge systematisch aus. Dank eines Mannes: Andreas Bauch.

Der Routinier versenkte 3/5 Zweier und 4/5 Dreier, machte in den ersten neun Minuten unglaubliche 18 Punkte! Mit 29 Zählern lagen die Gäste klar auf „100er-Kurs“, doch schon im zweiten Viertel schaltete der Leader zurück. Die Kärntner kamen auf einen Zähler heran (38:39), ehe St. Pölten in den letzten Sekunden vor der Pause noch auf fünf Punkte wegkam.

Eine Klasseleistung in den letzten sechs Minuten des dritten Viertels, mit einem 17:0-Lauf, brachte eine 20-Punkte-Führung (66:46) und die Entscheidung. Headcoach Jurica Smiljanic: „Die Defensive in der 2. Halbzeit hat uns den Sieg gebracht.“

Am Samstag kommt Villach ins Sportzentrum NÖ, schon am Mittwoch empfangen die Flying Foxes-Damen im Eurocup Riga (19 Uhr).