Erstellt am 04. April 2016, 13:52

von Claus Stumpfer

Qualirunde bestanden. Die Böheimkirchnerinnen Jacqueline Kotrnetz und Selina Kickinger testen auf internationalem Parkett.

Jaqueline Kotrnetz (l.) erreichte in der internationalen Klasse auf Anhieb Platz Sieben. Auch Kickinger ist auf gutem Weg.  |  NOEN, zVg

Die Böheimkirchnerinnen stellten sich am Wochenende beim 22. Elek Matolay Memorial im ungarischen Kiskunfélegyháza der internationalen Konkurrenz. Jacqueline Kotrnetz trat erstmals in der höchsten internationalen Klasse der Seniorinnen auf internationalem Parkett an und erreichte gleich Platz sieben.„Ein Sturz am Boden bei der Doppelschraube kostete einen vollen Punkt, noch viele Ungenauigkeiten summierten ebenfalls die Abzüge und verhinderten eine bessere Platzierung“, war Trainerin Agnes Hodi aber noch nicht ganz zufrieden. Letztlich konnte Kotrnetz aber ihr letztes ATO-Ergebnis um 0,9 Punkte toppen.

Selina Kickinger, für die es heuer um die Teilnahme an der JEM geht, erprobte in der Juniorinnenklasse erstmals eine Reihe neuer Elemente auf internationalem Parkett. Dazu zählten ein Salto-Aufgang auf den Balken, Doppelschrauben-Abgang, Pack- und Jägersalto am Stufenbarren. „Es fehlt noch an Selbstvertrauen“, sind sich Hodi und Betreuerkollege Miklos Panczel einig, „aber Selina wird lernen, ihrem Körper wieder zu vertrauen, dafür war diese Wettkampferfahrung vor den EM-Qualifikationsrunden genau richtig“.