Erstellt am 14. Oktober 2015, 05:37

von Bernd Dangl

Birgit Kuttner holte Meistertitel. Die Hollabrunnerin Birgit Kuttner krönte sich zur Rallycross-Staatsmeisterin in der Klasse bis 1600 ccm.

Vollgas. Birgit Kuttner hängte die Konkurrenz mit ihrem Honda Civic in dieser Saison des Öfteren ab. Fotos: Otto Lehr/motorsportfoto.at  |  NOEN, Otto Lehr/motorsportfoto.at

Spannender hätte das Saisonfinale aus Sicht der Hollabrunner Rallycrosserin Birgit Kuttner gar nicht ablaufen können: Vor dem abschließenden Rennen in Fuglau führte sie in der Klasse der „Super Touring Cars bis 1600 ccm“ zwei Zähler vor dem Burgenländer Dieter Ekker.

Auch Vize-Staatsmeistertitel eingesackt

Nach den ersten beiden Vorläufen lag Kuttner gut in der Wertung, erreichte im dritten Vorlauf einen fulminanten Laufsieg und qualifizierte sich damit locker fürs Semifinale. Trotz angehender Motorprobleme bei ihrem Honda kämpfte sie im Semifinale tapfer, qualifizierte sich mit Platz drei für das Finale und sicherte sich dort mit Platz vier den Titel!

„Vor diesem Rennen waren ich und mein ganzes Team sehr nervös und angespannt. Es war ein richtiger Nervenkrieg, aber wir haben es geschafft!“, freute sich die 30-Jährige.

Aber nicht nur über diesen Klassensieg durfte die Hollabrunnerin jubeln. Denn hinter dem Tschechen Roman Castoral sicherte sie sich auch noch den Vize-Staatsmeistertitel der „Super Touring Cars bis 2000 ccm“. Jetzt freut sie sich schon auf die nächste Saison und dankt ihrem Team, den Fans und den Sponsoren: „Ohne die hätte ich es nicht so weit geschafft!“