Erstellt am 13. Januar 2016, 02:18

von Cornelia Grotte

Favorit setzt sich locker durch. Mit einem 32:24-Erfolg in Langenlois feierte Hollabrunn dritten Saisonsieg.

Hollabrunn-Kapitänin Constanze Leeb (rechts) und ihr Team konnten ihrer Favoriten-Rolle gegen GKL Waldviertel gerecht werden und mit zwei Punkten nach Hause fahren. Foto: Cornelia Grotte  |  NOEN, Cornelia Grotte

WALDVIERTEL - HOLLABRUNN 24:32. Von der ersten Hälfte an wurden die Hollabrunnerinnen ihrer Favoriten-Rolle im Spiel gegen GKL Waldviertel in Langenlois gerecht. „Wie wir vorausgesehen haben, war es ein souveräner Auftritt. Die Mannschaftsleistung war kompakt, von der Verteidigung bis zum Angriff hat alles gepasst“, lobte Hollabrunn-Trainer Raimund Auß die Leistung seiner Damen.

Die Hollabrunnerinnen konnten sich schon in der ersten Halbzeit einen soliden Vorsprung herausspielen – Halbzeitstand 15:12. Auch in der zweiten Spielhälfte ließen die UHC-Damen nicht nach und setzten GKL Waldviertel gehörig unter Druck.

Schlussendlich konnten sich die Hollabrunnerinnen gegen den Tabellensiebenten durchsetzen und das Match mit 24:32 für sich entscheiden. „Das Spiel ist ganz nach Plan verlaufen. Die Mädels haben alles umgesetzt, was ich mir als Trainer vorgestellt habe“, so Auß. „Wenn wir so weitermachen, können wir uns mit Sicherheit auf dem sechsten Platz halten.“

Nächste Woche spielen die Auß-Mädels auswärts gegen Tulln. „Dort hängen die Trauben sehr hoch, aber ich bin mir sicher, dass im Grunddurchgang noch die eine oder andere Überraschung möglich ist“, so ein optimistischer Trainer. Hilfreich sei dabei vor allem, dass die Spiele gegen Ferlach Kärnten und Eggenburg in der eigenen Halle stattfinden, denn: „Die Fahrerei darf man nicht unterschätzen“, so Auß.