Hollabrunn

Update am 11. Oktober 2016, 13:54

von Kevin Kada

4 Kellergassenlauf in Hollabrunn: Sieg für Patrick Rapp. Patrick Rapp (30) aus Dietersdorf war im Hauptbewerb nicht zu biegen. Schöne Kulisse als Motivation.

Für einen neuen Streckenrekord ging es sich am vergangenen Sonntag nicht aus. Doch da Vorjahressieger und Rekordhalter Jürgen Hable nicht am Start war, stand bereits vor Beginn fest, dass es einen neuen Sieger geben wird. Das war dann der 30-jährige Patrick Rapp. Der Langenloiser, der in Dietersdorf wohnt und für den URC Lan genlois an den Start ging, gewann den 10-Kilometer-Bewerb mit einer Zeit von 39:28,9 Minuten.

Nach dem Zieleinlauf war der Läufer Feuer und Flamme für die Strecke: „Es war das erste Mal, dass ich hier mitgelaufen bin, und ich muss sagen, die Strecke ist wirklich sehr schön. Ich komme gerne wieder.“

Durch den Regen in der Nacht vor dem Start waren die Gegebenheiten auf der Strecke etwas schwerer, für Rapp und auch andere Läufer kein Problem: „Es war auf den Pflastersteinen ein bisschen rutschig, aber das war nicht schlimm.“ Keinen Regen hätte sich auch Organisator und Stadtrat Kornelius Schneider gewünscht: „Aber was soll man machen. Zumindest ist es während des Laufs trocken gewesen, und das Wetter hat gepasst. Insgesamt war das sicher ein toller Event für alle Beteiligten.“

"Letztes Jahr knapp 500 Leute. Dieses Mal schon 700!"

Pünktlich zum Start zeigte sich dann auch die Sonne für die rund 700 Teilnehmer. Ein neuer Rekord, weiß auch Organisator Manfred Breindl: „Wir hatten letztes Jahr knapp 500 Leute. Dieses Mal schon 700. Das ist echt eine tolle Sache und zeigt uns, dass dieser Lauf sehr gut angenommen wird.“ Bereits bei der Voranmeldung wurde die Vorjahresmarke mit über 600 Anmeldungen gebrochen. Beim Hauptbewerb, den zehn Kilometern durch die vier Kellergassen in Hollabrunn, nahmen 169 Starter teil.

Doch auch der 5-Kilometer-Bewerb erfreute sich großer Beliebtheit. Mit dabei waren auch zahlreiche Lokalsportler und Laufenthusiasten. Darunter zum Beispiel der Leiter des Hollabrunner Oberstufen-Frauenfußball-Projekts, Karl-Heinz Piringer: „Eine schöne Strecke, die einem wirklich alles abverlangt.“

Auch LURS-Maissau-Obmann Markus Gschwentner ließ sich die Laufstrecke durch die Kellergassen nicht entgehen und weiß auch einen Grund, warum die Teilnehmerzahl so stark angestiegen ist: „Der Lauf ist einfach etwas Besonderes, weil man viel Natur und zusätzlich die Kellergassen hat. Das lockt natürlich viele Teilnehmer an, die sich dieses Ambiente aus Läufersicht anschauen wollen.“

Hollabrunns Bürgermeister Erwin Bernreiter zeigt sich ebenfalls begeistert vom Event in seiner Stadt: „Wir können mit Stolz behaupten, dass diese Laufveranstaltung ein absoluter Erfolg ist. Ich denke, die Teilnehmerzahlen bestätigen das auch.“ Und das Stadtoberhaupt lässt auch schon für die Zukunft aufhorchen: „Wir werden den ‚4 Kellergassenlauf‘ sicher auch in den kommenden Jahren weiterführen.“