Erstellt am 31. März 2016, 04:34

von Cornelia Grotte

Neue Bestzeit beim Osterlauf. Vorjahressieger Jürgen Hable verbesserte seine Zeit im 10-Kilometer-Lauf um rund 20 Sekunden.

Hauptlauf-Sieger Jürgen Hable verbesserte seine Zeit aus dem Vorjahr um 20 Sekunden.  |  NOEN, Grotte
Insgesamt 349 Teilnehmer waren beim zweiten Ziersdorfer Osterlauf vergangenen Montag am Start. Die Läufer konnten in den Disziplinen Nordic Walking, Hobbylauf (5,2 Kilometer) und Hauptlauf (10,4 Kilometer) starten.

Beim Kinderlauf konnten die kleinsten Läufer der Jahrgänge 2005 und jünger ihr Können unter Beweis stellen. Insgesamt starteten beim diesjährigen Osterlauf 73 Kinder. Aber auch bei den Erwachsenen war der Andrang mit 105 Teilnehmern groß.

Strobich siegte bei den Damen

Im Hauptlauf kam Vorjahressieger Jürgen Hable vom ULC Horn mit einer Zeit von 35:02 als erster Mann ins Ziel. Er verbesserte den Streckenrekord somit um rund 20 Sekunden. Bei den Damen hatte Sabine Pointner vom ASK Loosdorf mit einer Zeit von 46:46 die Nase vorne. Die Fünf-Kilometer-Strecke des Hobbylaufs konnte Gerhard Steinböck als Erster mit einer Zeit von 17:21 hinter sich bringen.

Als erste Dame kam Bettina Strobich beim Hobbylauf durchs Ziel. Im Nordic-Walking-Bewerb der Männer belegte Horst Schwinger den ersten Platz. Waltraud Kronawetter war die schnellste Dame in diesem Bewerb. Auch der Lauftreff Hollabrunn war beim Osterlauf mit 21 Teilnehmern vertreten.

Ganz besondere Leistungen zeigten dabei vor allem die jüngsten Sportler. Florian Bachmaier belegte beim Kinderlauf U10 den ersten Platz, Raphael Schmid gelang beim U13-männlich-Lauf die drittschnellste Zeit.

Auf die gute Zusammenarbeit zwischen dem Schmidataler Laufcup und der Laufinitiative vom LURS Maissau war man besonders stolz. „Durch die Laufinitiative konnten wir die Anzahl der Starter beim Kinderlauf in diesem Jahr erhöhen“, freute sich LURS-Obmann Walter Naderer über den Erfolg des Projekts. NÖ-Landesmeister Christoph Laister, der als Besucher vor Ort war, wünschte den Kindern vor dem Lauf viel Erfolg und feuerte sie kräftig vom Streckenrand an.