Göllersdorf

Erstellt am 03. August 2016, 01:59

von Cornelia Grotte

Ullram: „Mentale Stärke ist wichtig“. Am 8. August startet der Göllersdorfer Werner Ullram beim Race Around Austria.

Werner Ullram nutzte das Rennen in Bad Goisern, um sich für das Race Around Austria vorzubereiten. Foto: privat  |  privat

„Grundsätzlich bin ich sehr gut vorbereitet. Diese Woche habe ich noch fleißig trainiert. Nächste Woche werde ich nur noch Regenerationsfahrten machen, um ausgeruht ins Rennen starten zu können“, so Werner Ullram. Seit vergangenen Samstag bereiten der Göllersdorfer und sein Team alles Organisatorische für das Rennen vor.

„Wir haben am Samstag die Sachen ins Auto gepackt und eine Nachtfahrt auf einem Teil der Originalstrecke absolviert. Dabei ist alles gutgegangen“, so der Sportler. „Jetzt laufen noch die letzten Vorbereitungen. Es ist eine sehr anspruchsvolle Zeit. Man hat hundert Sachen, an die man denken muss, da bin ich schon froh, wenn der Startschuss fällt und ich den Kopf nur noch beim Radlfahren habe.“

Der Göllersdorfer hatte dieses Jahr den Vorteil zu wissen, was auf ihn und sein Team zukommt. Gemeinsam mit Freund und Trainer Johannes Blauensteiner hat Werner Ullram ein Jahr lang auf das Rennen hintrainiert.

„Mein Training war in der Jahresplanung auf dieses Rennen ausgelegt und darauf abgestimmt, dass ich beim Race Around Austria meine maximale Leistung abrufen kann. Das Wichtigste bei diesen Distanzen ist die mentale Stärke. Wenn man nicht den Willen hat, es zu beenden, wird man es nicht schaffen“, so Ullram.

Das Ziel des Göllersdorfers sei es, beim Rennen die Pausen so kurz wie möglich zu halten und unter einer Gesamtzeit von drei Tagen zu bleiben.