Erstellt am 02. März 2016, 02:29

von Kevin Kada

Sieg in Stockerau. Die Wild Hogs vom ESV Hollabrunn sicherten sich bei einem Hobbyturnier der Stock City Oilers den Turniersieg.

Ausgelassene Stimmung. Die ESV Wildhogs Hollabrunn waren nach ihrem Turniersieg sichtlich gut gelaunt. Foto: privat  |  NOEN, privat

Die Hollabrunner Wildhogs waren am vergangenen Samstag mit nur insgesamt zehn Feldspielern zum Eishockeyturnier nach Stockerau angereist. Mit dabei waren die NNHL(No-Name-Hockey-League)-Hobbyliga-Teams der heimischen Stock City Oilers, die „Sunblockers“ sowie die „Beiselbastards“.

Gleich zu Beginn des Turniers erkämpfte sich Hollabrunn als klarer Außenseiter des Turniers gegen Lokalmatador Stockerau nach einem 0:2-Rückstand noch einen 4:2-Sieg. In der zweiten Partie gegen die „Sunblockers“ konnten die Wildhogs ebenfalls einen knappen 3:2-Sieg einfahren. „Dieses Match hat uns, obwohl wir überlegen waren, einiges abverlangt“, resümiert Trainer Friedrich Dechant.

Im letzten Spiel gegen die „Beiselbastards“ machten die Hollabrunner mit einer ansprechenden Leistung und einem deutlichen 7:3-Sieg den Sack zu und gingen somit ungeschlagen als Turniersieger vom Eis.

„Stockerau war sicher der klare Favorit in diesem Turnier. Dass wir da gleich mit einem Sieg starten, damit hätte wohl keiner gerechnet. Sonst haben wir mit Fortdauer des Turniers zwar anstrengende Spiele gehabt, aber unterm Strich verdient gewonnen“, frreute sich Dechant.

Für die Hollabrunner Wildhogs geht es voraussichtlich am 19. März in Znaim weiter. Dort sollen sowohl die Junioren als auch die Kampfmannschaft der Hollabrunner gegen die Retzer Ice Lions antreten. Genaue Spielzeit und Terminbestätigung folgen.