Erstellt am 22. September 2015, 09:23

von Cornelia Grotte

Würz mit Training in Chile. Der Maissauer Martin Würz bereitete sich in Südamerika bei perfekten Bedingungen auf den Winter vor.

Martin Würz, Skifahrer aus Maissau.  |  NOEN, privat

Voll Elan trat der Maissauer Martin Würz mit seinem Kollegen vom Austria Skiteam Behindertensport die Reise nach Valle Nevado (Chile) an.

Nach einem anstrengenden Flug legte das Team das letzte Stück vom Flughafen zum Hotel, welches auf über 3000 Meter Seehöhe lag, mit dem Bus zurück. Am Nachmittag erreichte Würz dann endlich das Reiseziel. Am Tag darauf folgte bereits der erste Schneetag.

„In den ersten paar Tagen mussten wir uns an die Zeitumstellung und an die Höhe gewöhnen, wobei vor allem die dünnere Höhenluft zu Beginn sehr ungewohnt für mich war“, erzählt Würz. Zu Trainingsbeginn wurde viel Wert auf Technik gelegt. Danach widmete sich das Team dem Riesentorlauf.

Bei gutem Wetter und traumhaften Pistenverhältnissen ging der zweite Trainingstag mit dem Riesentorlauf- und Super-G-Training weiter. Nach harten Trainingseinheiten legte das Team am Sonntag einen Ruhetag ein, um sich von den ersten acht anstrengenden Tagen zu erholen.

Erstes Rennen ist Mitte November

Ab Montag hatten der Maissauer und sein Team weniger Glück mit dem Wetter. Der Schneefall setzte ein und verschlechterte teilweise die Sicht. Daher richtete man den Fokus in den letzten vier Tagen auf den Riesentorlauf und Geländefahrten.

Nach einem anstrengendem, aber erfolgreichem Trainingslager machten sich Würz und sein Team auf die Rückkehr nach Österreich. „Für mich ist der erste Schneetrainingskurs optimal verlaufen“, freut sich Ski-Ass Martin Würz über den Verlauf des Trainings in Chile, „Ich konnte meine Skitechnik weiterentwickeln.“

Lange Zeit zum Ausruhen hat der Maissauer jedoch nicht, denn das nächste Skitraining ist schon geplant. „Am 1. Oktober werde ich mit dem Schneetraining auf den österreichischen Gletschern starten und bis dahin heißt es für mich noch vermehrt in konditionellen Bereichen zu arbeiten“, so Würz über den weiteren Trainingsplan. Am 19. November startet der Maissauer beim Europacup in Landgraaf (Holland) in die Saison.


Hintergrund: Martin Würz, Skifahrer aus Maissau.

  • Alter: 22 Jahr

  • Wohnort: Maissau

  • Beim NÖVSV-Kader: seit 2007.

  • Studium: Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau an der TU Wien.

  • Beruf: Bundesministerium für Finanzen, Zoll.

Die nächsten Rennen:

  • 19. November 2015 Europacup, Landgraaf (Holland)

  • 14. Dezember 2015 Europacup Pitztal (Österreich)

  • 17. Dezember 2015 Europacup Kühtai (Österreich)