Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:57

von Bernd Dangl

Zahuranec-Doppelpack: Der lang gesuchte Goalgetter ist da. Martin Zahuranec (29) schoss Retz in Gaflenz mit einem Doppelpack zum Sieg. Nun hält er bei acht Saisontoren.

Mr. Doppelpack. Martin Zahuranec (l.) schoss Retz mit seinen beiden Treffern gegen Gaflenz zum wichtigen Sieg. Der Stürmer hält nun schon bei acht Saisontoren! Foto: Kevin Kada  |  NOEN, Kevin Kada
Lange Zeit sah‘s im Retzer Angriff düster aus, fauchte dort eher mehr ein Lüfterl als ein Sturm. Nun scheint der SC wieder im Besitz einer gefährlichen Waffe zu sein: Martin Zahuranec, im Sommer verpflichtet, erwies sich bisher als Ass, hält nach elf Spieltagen bei acht Treffern und Platz drei in der Liga-Schützenliste.

Zur Erinnerung: In der Vorsaison war Matthias Gabler der beste Retzer Torschütze – mit acht Treffern in 30 Runden …

„Habe mich mittlerweile gut eingelebt“

Wobei Zahuranec demnächst um drei Treffer ärmer sein wird, denn: Sein beim 5:1-Erfolg über Ober-Grafendorf erzielter Triplepack fällt aus der Wertung, nachdem die Pielachtaler aus der Meisterschaft ausgestiegen sind, alle Spiele mit 0:0 und null Punkten gewertet werden.

Dennoch: Die Formkurve des 29-jährigen Slowaken zeigt steil nach oben. „Ich habe mich in Retz mittlerweile gut eingelebt, profitiere als Stürmer natürlich von den Vorlagen der Mitspieler“, verweist der Stürmer auf seine Kollegen. Trainer Sascha Laschet ergänzt: „Das ist auch ein Ergebnis des Trainings, wo Laufwege etc. eingeübt werden.“

Eigenes Auto als Geheimrezept ...

Laschet hat scherzhalber noch ein neues Geheimrezept für Zahuranec parat: „Ab sofort fährt er zu jedem Auswärtsspiel selbst mit dem Auto!“ Der Hintergrund: Vor der Abreise nach Gaflenz streikte der Retzer Mannschaftsbus, wodurch in Fahrgemeinschaften mit den Privatautos angereist wurde. Für Zahuranec blieb allerdings kein Platz, sodass der Stürmer alleine fahren musste.

Vor dem Duell gegen Krems (Samstag, 15 Uhr) muss der Slowake aber bangen: Gegen Gaflenz wurde wieder eine alte Leistenverletzung akut, ein Einsatz ist daher fraglich.