Erstellt am 29. September 2015, 09:25

von Cornelia Grotte

Ziersdorfer Verein ohne Platz. Das Budocenter Ziersdorf leidet nach dem geplatzten Umzug in das alte Musikheim nun massiv an Platzmangel.

Patrick Pichler, Vereinsleiter Budocenter Weinviertel in Ziersdorf  |  NOEN, privat

„Trotz unserer Bemühungen hat der Bürgermeister nichts an seiner Entscheidung geändert und an den Höchstbietenden verkauft“, ist Patrick Pichler, Leiter des Budocenters Weinviertel, noch immer sehr enttäuscht. Der Jiu-Jitsu-Verein hatte gehofft, noch vor dem Schulstart in ein größeres Gebäude umziehen zu können.

Bürgermeister Johann Gartner erzählte dem Trainer vom Freiwerden des alten Musikheimes, woraufhin alle Hoffnungen auf einem Umzug in diese Immobilie lagen. Doch im Herbst entschied sich die Gemeinde, trotz langer Verhandlungen mit Trainer Pichler, für den Verkauf des Gebäudes – die NÖN berichtete:

Das habe nun fatale Folgen für den Verein. „Es ist so, wie ich es prognostiziert habe. Die Qualität unseres Trainings leidet durch die fehlenden Platzverhältnisse“, klagt der Trainer. Viele Gruppen im Verein sind komplett überfüllt.

Die Räumlichkeiten sind für das Training zu eng

„In manchen Gruppen sind bis zu 20, 25 Personen, das ist in den Räumlichkeiten sehr sehr eng“, so Pichler. Aufgrund dieser Platzverhältnisse ist der Verein nun auf der Suche nach einem neuen Standort.

Auch von der Gemeinde sei nach dem Verkauf des Musikheimes kein neuer Vorschlag gekommen. „Es hat mich geärgert. Der Bürgermeister hat sich nicht mehr gemeldet. Wir wissen auch nichts davon, dass die Gemeinde etwas Neues für den Verein geplant hätte“, sagt der Jiu-Jitsu-Trainer.

Der Leiter des Budocenters schließt den Wechsel in eine andere Gemeinde nicht aus. „Es ist möglich, wenn wir ein Objekt in einer anderen Gemeinde finden, dass wir da natürlich zusagen“, so Pichler. Dadurch würde Ziersdorf einen erfolgreichen Verein verlieren.

Die Schüler der Ziersdorfer Kampfsportschule konnten in der Vergangenheit schon des Öfteren mit guten Leistungen aufzeigen. Zum Beispiel hatte das Budocenter in Ziersdorf vergangenes Jahr die Lower Austria Open veranstaltet. Dabei konnten die heimischen Kampfsportler zehn Gold-, fünf Silber- und fünf Bronzemedaillen gewinnen.


Hintergrund:

Patrick Pichler, Vereinsleiter Budocenter Weinviertel in Ziersdorf.

  • Zur Situation: Vergangenen Winter kündigte Bürgermeister Johann Gartner an, dass das alte Musikhaus freistünde. Daraufhin verhandelte das Budocenter Weinviertel mit der Gemeinde und reichte einen Kostenvoranschlag ein.

  • Im Herbst 2015 entschied sich die Gemeinde jedoch anders und bot die Immobilie zum Verkauf an. Das Objekt wurde an den Höchstbietenden verkauft. Der Jiu-Jitsu-Verein kämpft seit dem geplatzten Umzug mit Platzproblemen.

  • Anliegen: einen größeren Standort für den stetig wachsenden Verein zu finden.