Erstellt am 17. November 2015, 12:34

von Bernd Dangl

Eggenburg hatte den längeren Atem. In einem Spiel auf Messers Schneide setzte sich Eggenburg in Stockerau knapp mit 28:27 durch.

 |  NOEN, NÖN

STOCKERAU - EGGENBURG 27:28. Bis auf das Derby gegen Horn hatte Eggenburg in dieser Saison noch nichts gewonnen – gegen Stockerau folgte nun Sieg Nummer zwei. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit setzten sich die Gäste erst gegen Ende des ersten Abschnitts dezent ab, gingen mit einer 13:11-Führung in die Kabine.

Nach dem Wechsel ging der offene Schlagabtausch munter weiter, wobei Keeper Pavel Oppelt mit einigen guten Paraden die Eggenburger im Rennen hielt. Brenzlig schien es wieder fünf Minuten vor dem Ende zu werden, als die Stockerauer zum 25:25 ausgleichen konnten.

In Minute 57 ging Stockerau sogar in Führung (27:26), doch auch davon ließ sich der UHC nicht beeindrucken, siegte noch durch Treffer von Christian Schörg und Christoph Semmelmayer. „Ein unverhoffter Sieg“, freute sich Manager Christian Lentschig.