Erstellt am 17. Februar 2016, 02:54

von Cornelia Grotte

Eggenburgerin Schlegel schaffte es ins Team. Eggenburg-Nachwuchsspielerin Klara Schlegel (14) gelang der Sprung in das österreichische U15-Nationalteam.

Klara Schlegel vom UHC Eggenburg hat es in den Kader der U15-Nationalmannschaft gschafft. Foto: privat  |  NOEN, privat
„Klara hat sich sportlich gut entwickelt. Sie muss noch viel lernen, aber der Sprung ins Jungendnationalteam ist schon ein toller Erfolg“, freut sich UHC Eggenburg-Manager Thomas Ableidinger für die junge Nachwuchssportlerin. Die 14-Jährige, die im Leistungszentrum Südstadt zur Schule geht, spielte für NÖ beim Bundesländerturnier mit. Mit tollen Leistungen dort gelang ihr der Sprung in die U15-Nationalmannschaft.

Die Eggenburgerin selbst war überrascht, dass sie es in die Nachwuchsauswahl geschafft hatte. Für Schlegel, die auf der Position „rechter Aufbau“ spielt, ist das nicht nur eine große Freude, sondern bedeutet auch hartes Training.

„Ich trainiere ein bis zwei Mal pro Tag in der Südstadt und derzeit einmal pro Woche in Eggenburg. Das Training für das Nationalteam findet in Lehrgängen statt“, erzählt Klara Schlegel über ihren Trainingsplan, „der nächste Lehrgang findet in den Osterferien statt.“

Ein Zeichen für eine gute Jugendarbeit

Auch beim UHC Eggenburg ist man stolz auf die Leistungen der jungen Nationalteam-Spielerin. „Klara trainiert seit ihrer Kindheit bei uns. Sie ist ja aus Eggenburg“, freut sich Ableidinger für die junge Handballerin, „Dass sie den Sprung in die Jugendnationalmannschaft geschafft hat, freut uns. Das zeigt, unser Engagement im Nachwuchs.“

Die 14-Jährige spielt beim UHC Eggenburg hauptsächlich in der U14 und in der U18. Ihre Trainer sind sowohl Tibor Csoka, der auch die Damen-Kampfmannschaft trainiert, als auch die Gerda Windisch-Katona.

Auch UHC Eggenburg-Pressesprecher Hans Siedler ist erfreut: „Selbstverständlich freuen wir uns über diese Leistung. Wir sehen somit, dass wir eine gute Nachwuchsarbeit haben und führen diesen Erfolg auf unsere gute Jugendarbeit zurück.“ Momentan läuft das Training für die ersten Spiele. Wie sich die 14-Jährige im Nationalteam schlägt, bleibt also noch abzuwarten.