Erstellt am 30. Dezember 2015, 04:03

von Bernd Dangl

Erfolgreiche Saison für ULC Horn. Der ULC Horn trumpfte in der abgelaufenen Saison groß auf und möchte auch 2016 wieder ganz vorne mitmischen.

Das Saisonhighlight Nummer eins war, als Sarah Führer, Adriana Höller und Sandra Riener den Uralt-Rekord über 3x800m in der U16-Klasse. Foto: privat  |  NOEN, Fiona Langthaler

Auf eine äußerst erfolgreiche Saison blickt ULC Horn-Nachwuchsleiter Franz Langthaler zurück: 13 Mal Gold, elfmal Silber, fünfmal Bronze bei NÖ Landesmeisterschaften, dazu vier Österreichische Meistertitel, fünf Vize-Titel sowie zweimal Bronze. Dazu trugen die Horner Talente mehr als 50 Prozent zu den herausragenden Leistungen des LC Waldviertel bei nationalen Wettkämpfen bei.

Neben den zahlreichen Meistertiteln gelangen heuer zwei Leistungen, die wohl länger als bis zur nächsten Saison halten werden. Die starke U16-Mittelstreckenstaffel des LC Waldviertel (Adriana Höller, Sarah Führer und Sandra Riener) hatte schon im Vorjahr den Österreichischen Meistertitel über 3x800m geholt und schaffte heuer noch eine Steigerung.

Bei der U16-Meisterschaft konnte das Trio neben dem Titelgewinn auch den aus dem Jahr 2007 stammenden NÖ-Rekord 3x800m brechen und bei der U20-Meisterschaft 3x800m wanderte auch der immerhin 26 Jahre bestehende Österreichische Rekord über 3x800m ins Waldviertel und steht jetzt auf 7:11,9 Minuten.

Ein Wermutstropfen: Aufgrund ihrer Aufnahme ins Leistungszentrum Südstadt entschieden sich Höller und Neunteufel für einen Vereinswechsel (

und unten).

Franz Langthaler blickt aber bereits voraus: „Das Ziel für die nächste Saison heißt, mit einer U14-Wettkampfgruppe an die Erfolge unserer arrivierten Athletinnen anschließen und den eingeschlagenen Erfolgsweg fortzusetzen.“

Zum Thema: