Erstellt am 22. Juni 2016, 03:25

von Bernd Dangl

Senioren bei der EM. Das zum Großteil aus Waldviertlern bestehende „Team Niederösterreich“ belegte bei der Ü35-EM in Porec Rang 16.

Der Eggenburger Burkhard Hammer hütete das Tor der niederösterreichischen Auswahl, die bei der EM in Porec teilnahm. Foto: Stöger  |  NOEN, Karl Stoeger

Mit gemischten Gefühlen fuhr das „Team Niederösterreich“ zur Senioren-Europameisterschaft nach Porec (Kroatien). Denn bezüglich sportlicher Einstufung wusste die zum Großteil aus Waldviertlern bestehende Auswahl nicht so recht, wo man einzuordnen wäre. Nach drei Spieltagen hatten die heimischen Senioren, die quasi Österreich vertraten, Gewissheit. Im Ü35-Bewerb blieb unter 16 Teams nur der 16. Platz …

„So schlecht haben wir uns aber nicht präsentiert“, fasste der Eggenburger Burkhard Hammer, der das Tor hütete, zusammen. „Wir haben auch konditionell mitgehalten, nur waren uns die Gegner halt bezüglich Größe und Gewicht überlegen.“

Dabei verlief der Start noch verheißungsvoll, konnte Dänemark ein 11:11 abgerungen werden. Danach setzte es aber eine Niederlage gegen das mit einigen Ex-Eggenburg-Legionären bestückte Team der Slowakei.

Mit einem Erfolg über Tschechien wäre noch Gruppenplatz zwei drinnen gewesen, doch NÖ verlor klar mit 3:11. „Da sind wir richtig weggebrochen“, analysierte Hammer, dessen Team auch die verbleibenden beiden Spiele in der Platzierungsrunde verlor.

Nichtsdestotrotz will die Eggenburger-Horner-Partie „vielleicht“ auch im kommenden Jahr wieder das Abenteuer „Senioren-EM“ wagen.