Erstellt am 01. Juni 2016, 05:15

von Bernd Dangl

Horner räumten ab. Die ULC Horn-Athleten Sarah Führer und Christoph Laister holten sich bei der Landesmeisterschaft in St. Pölten Gold.

Derzeit nicht zu stoppen: Christoph Laister.  |  NOEN, Karl Stöger

Auf der Union Sportanlage in St. Pölten ging die NÖ Leichtathletik-Landesmeisterschaft über die Bühne. Und das aus Sicht des LC Waldviertel mit schönen Erfolgen. Der Burgschleinitzer Christoph Laister, derzeit Dominator bei den Waldviertelcup-Läufen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich bei schwülen Witterungsbedingungen in 33:25 Minuten mit doch recht klarem Vorsprung seinen ersten Bahntitel über die 25 Runden-Distanz. „Ich wollte es diesmal taktisch machen und es auf den letzten Kilometer anlegen lassen. Das ist mir zum Glück auch aufgegangen“, beschrieb Laister seinen Erfolg.

Aber auch der Nachwuchs zeigte sich in Top-Form. Die Altenburgerin Sarah Führer – eigentlich noch in der U18 startberechtigt – dominierte die 800m in der U20-Klasse und holte Gold, wurde dazu über die 400m Vierte. „Ohne Vorbelastung vom 800er wäre auch hier Edelmetall in Reichweite gewesen“, analysierte Jugend-Cheftrainer Franz Langthaler. Am zweiten Tag legte Führer über die 1500m nach und holte, abermals in der U20, Gold.

Insgesamt verbuchte der LC Waldviertel – mit Athleten aus Waidhofen und Gmünd – eine Staffel- und sechs Einzelmedaillen, davon dreimal Gold! „Erfreulich“, so Langthaler.