Gars am Kamp

Erstellt am 05. April 2017, 02:14

von Bernd Dangl

Gars Startschuss für den Waldviertler Laufcup. Mit dem 20. Garser Straßenlauf fällt am Sonntag der Startschuss für den bereits 28. Waldviertler Laufcup. Alles Wissenswerte dazu finden Sie im NÖN-Überblick!

Auf die Plätze, fertig, los! Am Sonntag geht‘s in Gars mit dem Waldviertler Laufcup los, der sich dieses Jahr bis zum September zieht. Dazwischen sind insgesamt elf Stationen zu absolvieren.  |  Karl Stöger

Zum bereits 28. Mal startet am Sonntag der Waldviertler Laufcup. Für die Cupwertung ist die Teilnahme an mindestens sechs Läufen erforderlich.

Es werden die besten sechs Ergebnisse gewertet, alle weiteren Ergebnisse sind Streichresultat. Pro Lauf erhält jeder Läufer Punkte entsprechend seines Gesamteinlaufrangs. Das heißt: umso weniger Punkte, umso besser.

Außerdem wissenswert ist …

… dass Gars erstmals seit 2012 wieder den Auftakt zum Laufcup bildet. In den vergangenen vier Jahren fiel der Startschuss stets in Maissau. Das Finale, inklusive großer Siegerehrung, gibt‘s auch heuer wieder – zum fünften Mal in Folge – in Groß Siegharts.

… dass diesmal elf Stationen am Programm stehen. Ein Comeback feiert der Herrenseelauf in Litschau, der zuletzt 2010 beim Cup mit dabei war. Fehlen wird auch diesmal – wie bereits im Vorjahr – der Schönfelder Dorflauf.

… dass es in den vergangenen vier Jahren gleich vier verschiedene Gesamtsieger bei den Männern gab. Zumindest Christoph Laister (2016) und Andreas Silberbauer (2015) werden den Cup diesmal weitgehend auslassen. Wolfgang Hiller (2014) und Philipp Gintenstorfer (2013) zählen daher ebenso zu den Top-Favoriten wie Jürgen Hable, der zuletzt zweimal Gesamtdritter war. Bei den Frauen startet Anna Holzmann als Titelverteidigerin und Gejagte.

dass heuer erstmals im Horner Stadtpark gelaufen wird, nachdem der Stadtlauf erst 2013 ein Comeback in der City feierte, von dort aber wieder weichen musste.

… dass Horn mit der bereits 37. Auflage die traditionsreichste Cup-Station ist. Am „jüngsten“ ist hingegen Weitra. Dort geht der erst siebte Lauf über die Bühne.

… dass Waidhofen auch heuer wieder – dank der eingebundenen Schulen und der unglaublichen Resonanz beim Benefiz-Hobbylauf – Läufer- und Publikumsmagnet Nummer eins sein wird.

… dass es in diesem Jahr aber zu Terminkollisionen kommt. So findet der Gmünder Lauf (13.8.) am selben Tag wie der Litschauer Eisenmann (Triathlon) statt. Außerdem kollidieren Litschau (6.5.) und Ottenstein (21.5.) mit den „benachbarten“ Schmidatal Cup-Stationen Leitzersdorf und Absdorf.