Erstellt am 27. April 2016, 03:54

von Bernd Dangl

Maissau feierte ein tolles Sportfest. 550 Starter nahmen den Duathlon und die Laufbewerbe in Angriff. Kids-Bewerbe sorgten für tolle Stimmung.

Freuten sich über eine gelungene Veranstaltung: die Hauptorganisatoren Walter Naderer (l.) und Markus Gschwentner (r.) sowie Moderator Richie Kapun.  |  NOEN, Dangl
Die angestrebte Marke von 650 Startern fiel zwar nicht ganz, 550 Teilnehmer am Maissauer Sporttag sorgten dennoch für reichlich Spannung und Wettkampf-Flair mit Volksfeststimmung.

Bei idealen Wettkampftemperaturen waren die Kinder-Bewerbe im Rahmen des Stadtlaufes besuchermäßig das Highlight.

Toller Schachzug mit Streckenführung

Die vom LURS Maissau getragene „Laufinitiative 2020“, die vom Landtagsabgeordneten Walter Naderer, zugleich Sportlicher Leiter des LURS, begleitet wird, entwickelt sich immer prächtiger, holte dieses Jahr Schüler aus 13 Volksschulen an den Start. Mit im Gepäck klarerweise die Familien, die die Youngsters an der Strecke anfeuerten.

Apropos Strecke: Hier gelang dem Veranstalter dieses Jahr ein toller Schachzug – die neue Streckenführung ermöglichte den Zuschauern ein fast lückenloses Verfolgen der interessanten Bewerbe, in denen die Kids nicht nur durch Quantität, sondern auch mit sportlicher Qualität aufzeigten.

Aufgezeigt hat einmal mehr auch Christoph Laister (ULC Horn). Der Burgschleinitzer, der seit Jahren zu den Top-Läufern der Region zählt, war im Rahmen des 10-Kilometer-Bewerbes, gleichzeitig der Auftakt zum Waldviertler Laufcup, nicht zu stoppen, finishte nach 33:04 Minuten und hatte damit eine satte Minute Vorsprung auf den Langenloiser Philipp Gintenstorfer.

„Es ist einfach alles aufgegangen – so hätte ich mir das nicht erträumt“, war Laister selbst überrascht. Die Tage zuvor sei er von „schweren Füßen“ geplagt worden. „Beim Rennen waren die aber weg. Man kann sagen, dass das ein gutes Timing war.“ Auf Platz drei finishte der Melker Stefan Schweiger.

Auch bei den Frauen dominierte eine Sportlerin: Veronika Limberger aus Fels hatte im Ziel über eine Minute Vorsprung auf Margit Racz. Nicht minder spannend ging‘s bei den Duathlon-Bewerben zu, die bereits am Vormittag den Maissauer Sporttag eröffneten und gleichzeitig als NÖ Landesmeisterschaft ausgetragen wurden.

Stefan Schweiger holte „Amethyst-Challenge“

Christian Tortorolo aus Weyer (OÖ) holte sich den Titel bei den Männern, bei den Frauen hatte die Langenloiserin Simone Fürnkranz vor Lokalmatadorin Michaela Wolf (bike-horner) die Nase vorne.

Die „besonders harten“ Duathleten nahmen dann auch noch den 10-Kilometer-Stadtlauf in Angriff, um in der Kombi-Wertung, der „Amethyst-Challenge“, um den Sieg zu rittern. Und das war eine klare Sache für den Melker Stefan Schweiger, der sowohl beim Duathlon als auch im Stadtlauf Rang drei ins Ziel brachte und sich so zum Kombinations-Champion in Maissau krönte.