Erstellt am 15. September 2015, 11:18

von Bernd Dangl

Horns Wunsch nach Kontinuität. Nach der abermaligen Tabellenführung wollen sich die Horner nun lange an der Spitze festsetzen.

Abklatschen nach dem 2:0-Erfolg: Kapitän Aleksandar Djordjevic und Obmann Rudi Laudon.  |  NOEN, Stöger

AUSTRIA AMATEURE - HORN, FREITAG, 19 UHR. Horn lacht nach der siebenten Runde wieder von der Spitze. „Das freut uns, auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist. Vielleicht können wir da jetzt für Kontinuität sorgen, indem wir lange vorne stehen“, lacht Horn-Trainer Hans Kleer.

Nach den Admira Juniors wartet nun das nächste Amateurteam eines Bundesligisten. Hans Kleer erwartet ein ähnliches Spiel wie zuletzt: „Wir werden geduldig sein müssen. Die Amateurteams haben gut ausgebildete Spieler – das wird ganz schwer.“

Kleer weiß auch, warum es gegen die Admira Juniors zunächst viele Fehler gab: „Die Spieler haben sich mit ihren Fehlern gegenseitig angesteckt. Auch die Führungsspieler hatten nicht ihren besten Tag, machten ungewohnt viele Fehler.“ Vor allem im Spiel von hinten nach vorne hakte es. Ivan Ljubic musste den erkrankten Philipp Koblischek in der Innenverteidigung ersetzen, lieferte zunächst viele Fehlpässe ab.

„Natürlich war es für ihn ungewohnt. Er fand dann aber immer besser ins Spiel“, sah Kleer auch positive Aspekte. Positiv sieht auch Neo-Obmann Rudi Laudon den bisherigen Verlauf: „Wir haben alle Heimspiele gewonnen, jetzt müssen wir auswärts nachlegen.“ Die völlig neue Mannschaft brauche noch etwas Zeit. „Man darf das alles nicht unterschätzen – die Liga ist sehr ausgeglichen.“