Langau

Erstellt am 20. Juli 2016, 04:00

von Robert Schmutz

„Schuss-Mix“: Bewerb für Lang- und Kurzwaffen. In Langau fand sowohl ein Bewerb für Lang- als auch für Kurzwaffen statt. Robert Engelbrecht und Harald Pollack siegten.

Nach dem erfolgreichen Bewerb für Karabiner und Pistole stellten sich die Erstplatzierten und Organisatoren zu einem Foto: Christian Ferrari, Josef Schuch, Robert Engelbrecht, Harald Pollack, Christian Schmid und Andreas Zach (hinten v.l.), Wolfgang Wanitschek, Walter Anderlik, Maria Engelbrecht und Hedi Gold (vorne v.l.).  |  Alex Gold

Quasi unter „Lang und kurz in Langau“ gab es auf der Anlage der „Schützengilde Langau“ zwei Bewerbe. Den für Langwaffen „100 m Karabiner“ und den für Kurzwaffen „Dienstpistole Glock“. Bei wechselnder Witterung von Sonne bis Gewitter meldeten sich in beiden Bewerben 24 Teilnehmer an, aus denen die jeweils „siegreichen Drei“ ermittelt wurden.

Weiter geht‘s mit einem Benefizschießen

Beim Bewerb „Karabiner“ war Robert Engelbrecht aus Grafenberg nicht zu biegen und belegte den 1. Platz. Ihm folgten Josef Schuch aus Retz und Josef Prantner aus Absdorf.

Den Wettkampf „Dienstpistole Glock“ entschied Harald Pollack aus Wien für sich vor Christian Ferrari aus Burgschleinitz und Christian Schmid aus Nödersdorf. Die beiden Bewerbe ergänzten einander in idealer Weise und boten sowohl den Schützen von Langwaffen als auch den der Kurzwaffen einen interessanten, kurzweiligen Wettkampf.

Der nächste Bewerb auf der Anlage der Schützengilde Langau findet am Samstag, 6. August statt. Es ist dies die traditionelle Benefizveranstaltung zugunsten der „Interessensgemeinschaft liberales Waffenrecht in Österreich“.