Erstellt am 20. Januar 2016, 03:53

von Cornelia Grotte

Spiel verloren – Platz eins ist futsch. Eggenburgerinnen kassierten gegen Perchtoldsdorf eine Heimniederlage. Tulln ist neuer Erster.

 |  NOEN, Karl Stöger

EGGENBURG - PERCHTOLDSDORF 23:26. Gegen Perchtoldsdorf kassierten die Eggenburgerinnen die zweite Niederlage in der Saison. Damit rutschte der UHC hinter Tulln auf Tabellenrang zwei ab. Dabei hatte die erste Halbzeit gut angefangen für die Heimmannschaft. Gleich in den ersten Spielminuten zeigten sich die Eggenburgerinnen kampfbereit.

Zur Halbzeitpause stand es für den UHC Eggenburg 16:12. Mit einem souveränen Vorsprung starteten die Tabellenersten also in die zweite Hälfte. Doch Perchtoldsdorf überraschte den Favoriten mit einem starken Kampfgeist. „In der zweiten Halbzeit waren wir leider nicht mehr so gut. Wir haben den Faden verloren“, so Eggenburg-Torfrau Gudrun Datler, „Ich weiß selbst nicht, was passiert ist. Wir waren wie gelähmt.“

Bis zur 54. Minute lagen beide Mannschaften mit 22:22 gleich auf. Doch durch Treffer von Sabine Vcelar, Ines Horak und Lena Babler konnten sich die Perchtoldsdorferinnen den Sieg sichern. Die zweite Niederlage in der Saison kam für die Eggenburgerinnen überraschend, da die Mannschaft in voller Stärke gespielt hatte.

„Das Spiel haben wir dumm verloren. Wir haben in der Halbzeit mit plus vier geführt“, ist Datler enttäuscht, „Aber Dämpfer sind immer wieder gut. Wir hatten in der Hinrunde nur Höhenflüge, aber es ist eine Liga, wo alles passieren kann und im Endeffekt jeder jeden schlagen kann.“

Im nächsten Spiel treten die Eggenburgerinnen auswärts gegen die Murpiraten Graz an. Hier sollen wieder Punkte her im Kampf um die Spitze.