Erstellt am 07. Oktober 2015, 05:12

von Bernd Dangl

Treppenlauf rauf auf die Warte. Am Sonntag nahmen wieder die Läufer die Doberndorfer Papstwarte in Beschlag und sprinteten die Treppen zur Spitze rauf.

Eine Abordnung an Läufern stellte sich vor dem Startschuss des Doberndorfer Papswarten-Treppenlaufs zum NÖN-Foto. Foto: Eduard Reininger  |  NOEN, Eduard Reininger
Bereits seit einigen Jahren organsiert der ULC Horn den Treppenlauf rauf auf die Papstwarte bei Doberndorf. Auch am vergangenen Sonntag fand sich wieder eine Gruppe an Laufbegeisterten an, um die 124 Stufen – der Start erfolgt außerhalb der Warte – im Laufschritt zu erklimmen.

„Kombination Sport und Kulturgut macht‘s aus“

Als Schnellster tat das diesmal der 27-jährige Klaus Hausleitner, der 22,57 Sekunden benötigte. Ihm folgten auf‘s Stockerl sein Bruder Thomas Hausleitner (24,23) sowie der Buchberger Hannes Silberbauer (24,26). Als schnellste Frau gelangte Veronika Sengstbartl auf den Turm, die 42-Jährige benötigte 29,74 Sekunden.

ULC Horn-Funktionär Wolfgang Lachmayr zeigte sich mit dem Ablauf zufrieden: „Die Kombination Sport und Kulturgut macht‘s aus. Auch, wenn die Starterzahl heuer nicht so hoch war, hat man das Gefühl, dass sich da in den kommenden Jahren etwas tun kann – mein Team und ich halten an der Veranstaltung auf alle Fälle fest.“ Der Reinerlös der Veranstaltung kommt übrigens der Jugendarbeit des Vereins zugute.

Mittlerweile hat sich der Doberndorfer Treppenlauf einen Fixplatz im ULC Horn-Terminkalender gesichert. Die Vorbereitungen für den nächsten Bewerb laufen schon an. Am Samstag, 28. November findet der Crosslauf am Horner Kuhberg im Rahmen der Waldviertler Crosslaufserie statt. Hier boomen die Starterzahlen seit Jahren!