Horn , Wallsee-Sindelburg

Erstellt am 19. Juli 2017, 02:45

von NÖN Redaktion

Horner siegte beim „Supaman“ im Mostviertel. Der Horner Rene Hentschke holte beim „Supaman“ in Wallsee einen Klassensieg. Tochter Florentina belegte Rang sechs.

Die Horner Florentina und Rene Hentschke starteten beim „Supaman“ in Wallsee.  |  privat

Am Vorabend des traditionellen „Mostiman“ ging in Wallsee der „Supaman Triathlon“, der über die Sprint-Distanz führt, über die Bühne. Mit dabei war auch das Vater-Tochter-Gespann Rene und Florentina Hentschke aus Horn.

Während Papa Rene ein echter Routinier im Ausdauersportbereich ist, war es für Tochter Florentina erst der dritte Wettkampf. Nach 1:26:16 hatte sie 750m schwimmen, 20km radfahren und den 5km-Lauf hinter sich gebracht und finishte auf Rang sechs ihrer Altersklasse. Auf Rang drei fehlte nur eine Minute.

Den Sprung aufs Stockerl schaffte hingegen Rene Hentschke. Nach 1:15:34 Stunde lief er durchs Ziel – Platz 34 unter 164 Teilnehmern bedeutete schließlich den Klassensieg in der AK 55.

Dabei schob er sich beim Radfahren an die erste Stelle, gab diese mit der drittbesten Laufzeit nicht mehr ab. „Kurz vor dem Start hat es noch ordentlich geregnet, was es beim Radfahren nicht unbedingt leichter machte“, so Hentschke zu den Bedingungen.