Erstellt am 19. Mai 2016, 03:44

von Bernd Dangl

Vorbereitung auf EM läuft. 15 Spieler des „Lower Austria Teams“, das zur Europameisterschaft nach Porec fährt, kommen aus dem Waldviertel.

Die Eggenburger Christian Lentschig (r.) und Erwin Dafert sind zwei „Senioren“, die bei der EM in Porec für „Lower Austria“ antreten. Foto: Karl Stöger  |  NOEN, Karl Stöger

Von 9. bis 12. Juni tritt das „Lower Austria Senior Handball Team“ bei der Senioren-Europameisterschaft in Porec (Kroatien) an – die NÖN berichtete. Nun ist auch der endgültige Kader der Ü35-Auswahl fixiert: 17 Spieler fahren mit, darunter 15 Waldviertler.

Nicht nur „schöner Ausflug“, auch Erfolg ist das Ziel

Die einzigen „Exoten“ sind der Wiener Neustädter Hubert Stadler sowie der Korneuburger Krzysiek Micinski. Wobei Micinski einst sowohl für Eggenburg als auch Horn auflief, der Waldviertel-Bezug also auch hier gegeben ist. Als Spielertrainer fungiert der Eggenburger Thomas Ableidinger.

Initiator Christian Lentschig freut sich über den bisherigen Vorbereitungsverlauf: „Wir trainieren einmal pro Woche gemeinsam in Eggenburg. Dazu halten sich die meisten ja auch bei ihren Vereinen fit.“ Die EM soll nicht nur ein „schöner Ausflug mit geselligem Zusammensein“ werden, sondern auch sportlichen Erfolg bringen.

Von den vier Vierergruppen steigen die beiden besten Teams ins Viertelfinale auf. In der Vorrunde bekommen es die Waldviertler mit Brno (Tschechien), FIF (Dänemark) und Strojar Malacky zu tun.

Vor allem die Slowaken sind keine Unbekannten: Martin Spuchlak oder Dusan Rosko spielten noch vor Kurzem bei Eggenburg, Ondrej Sakar war als Coach der Vorgänger des aktuellen Trainer Zdenek Missbach. Auch der Ex-Hollabrunner Tomas Ofcarovic ist ein bekannter Name.

Zuletzt testete das Ü35-Team gegen Korneuburg II (2. Landesliga), musste sich nur knapp mit -3 geschlagen geben.