Erstellt am 24. April 2016, 22:42

von Markus Nurschinger

1. Play-off-Spiel an Traiskirchen. Lange Zeit in Führung liegend müssen sich die Dukes in Traiskirchen in der Overtime geschlagen geben.

Chris Lowe - mit 30 Punkten bester Scorer der Begegnung - und die Dukes mussten sich im ersten Play-off-Spiel in Traiskirchen knapp geschlagen geben.  |  NOEN, Von Michael Filippovits
Rasch lagen die Klosterneuburger durch Punkte von Cooke und Lowe mit 0:5 in Front, doch angeführt vom groß aufspielenden Benni Danek kamen die Traiskirchner wieder auf 12:13 heran. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel stand es 25:25. Zwei Minuten gelang keinem der beiden Teams im zweiten Durchgang ein Score, nach einem schwachen Viertel (11:13) ging es mit 36:38 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Klosterneuburger zunächst auf 39:45 davon und lagen angeführt vom starken Chris Lowe vor dem Schlussabschnitt mit 50:59 in Front. Bis auf 14 Punkte bauten die Dukes den Vorsprung im letzten Viertel aus, doch die Gastgeber kamen Punkt um Punkt wieder heran und gingen kurz vor Schluss sogar wieder in Führung. Mit 66:66 ging es in die Verlängerung.

Dort hatten die Lions schlussendlich den längeren Atem und siegten mit 81:79. "Wir haben gut gespielt und waren lange Zeit in Führung. Dann haben wir ein paar schlechte Entscheidungen getroffen und das Spiel aus der Hand gegeben. Als wir in der Verlängerung fünf Punkte hinten waren, war das Spiel gelaufen. Am Donnerstag wollen wir das zweite Spiel mit nach Hause nehmen", so Coach Werner Sallomon.