Erstellt am 19. Juli 2017, 02:31

von Markus Nurschinger

Bauers erster Teameinsatz. Das österreichische Basketballnationalteam testet momentan für die WM-Vorqualifikation. Valentin Bauer kam im Teamdress erstmals zum Einsatz.

APA (AFP)

Zwei Testspiele absolvierten die Österreichischen Basketballherren im Zuge der Vorbereitung auf die WM-Vorqualifikation bisher und holten einen Sieg, mussten sich aber auch einmal geschlagen geben.

Im ersten Testspiel mussten sich die Österreicher in Samokow gegen Bulgarien 66:80 (37:41) geschlagen geben. Rasid Mahalbasic (22) und Bryce Douvier (13) waren die Topscorer der Austria-Herren.

Die ÖBV-Startformation in der „Arena Samokow“ lautete Moritz Lanegger, Thomas Klepeisz, Douvier (Teamdebüt), Filip Krämer und Rasid Mahalbsic. Letztlich kamen elf Spieler zum Einsatz (Routinier Davor Lamesic pausierte). Benedikt Danek feierte sein Comeback. Er war nach vier Jahren wieder im ÖBV-Team dabei.

Sieg im zweiten Testspiel

Im zweiten Test gegen den Kosovo feierten die Österreicher dann den ersten Vorbereitungssieg. Sie setzten sich am Samstagabend in Kapfenberg gegen Kosovo 74:49 (33:22) durch. Thomas Klepeisz (16, 4/9 Dreipunkter) und Rasid Mahalbasic (12) waren die erfolgreichsten Scorer. Wie in Bulgarien begannen Moritz Lanegger, Thomas Klepeisz, Bryce Douvier und Rasid Mahalbasic, statt Filip Krämer kam vom Beginn an Davor Lamesic zum Zug. Österreich und Kosovo trafen erstmals in der Länderspielgeschichte aufeinander. Die beiden Teams lieferten einander einen offenen Schlagabtausch, in dem sich die Heimischen Mitte des zweiten Abschnitts erstmals ein wenig absetzten (28:20). Unschöne Szenen aufseiten der Gäste hatten 2:03 Minuten vor der Halbzeit bei 29:22 zwei Ausschlüsse wegen Schiedsrichterbeleidigung zur Folge.

Thomas Schreiner blieb an der Linie eiskalt – 33:22 lautete auch der Pausenstand. Am österreichischen Sieg gab es nach dem Seitenwechsel keinen Zweifel mehr. Der Klosterneuburger Valentin Bauer feierte als vierter Spieler in diesem Sommer sein Debüt im Herren-Team, er blieb allerdings ohne Punkte. Benedikt Güttl (7) schrieb bei seinem zweiten Einsatz in der Nationalmannschaft erstmals an. Alle 13 Spieler im aktuellen Kader erhielten Minuten auf dem Parkett. Kommenden Samstag bestreiten die ÖBV-Herren den nächsten Test. In Güssing (20.20 Uhr) geht es gegen Bulgarien und damit auch um Revanche für das 66:80 vom vergangenen Mittwoch in Samokow.