Erstellt am 10. August 2016, 05:43

Wichtiger Quali-Test. Romed Vieider und Jozo Rados treffen mit dem Nationalteam von Freitag bis Sonntag auf starke Gegner.

 |  NOEN

Das Vier-Nationen-Turnier mit Slowenien, Polen und Island bildet das Highlight in der Vorbereitung der ÖBV-Herren auf die Qualifikation zur Europameisterschaft 2017. Vom 12. bis zum 14. August wird im Multiversum in Schwechat gespielt.

Die Auswahl von Coach Kestutis Kemzura, der mit Romed Vieider und Jozo Rados auch zwei Dukes-Spieler angehören, bekommt es bei dem Turnier ausschließlich mit Teams zu tun, die bei EuroBasket 2015 dabei waren.

Polen war zudem Gruppengegner in der Qualifikation für die damalige Endrunde. Prominentester Teilnehmer im Multiversum ist ganz klar Slowenien, bei denen mit Goran Dragic (Miami Heat) ein NBA-Spieler spielt. Weiters trifft das Nationalteam noch auf Island.

Bereits am Samstag traf das österreichische Nationalteam in einem inoffiziellen Test auf die Slowakei. Das Spiel ging über vier Mal zwölf Minuten. Das TeamAustria kontrollierte die Begegnung von Anfang an und konnte letztlich mit 92:57 gewinnen. Beide Klosterneuburger Spieler konnten dabei punkten. Vieider erzielte zwölf, Rados acht Punkte.

„Es war ein guter Einstieg in die ‚Spielephase‘, jedoch sollte man das Ergebnis nicht fehlinterpretieren. Die Slowaken standen ganz am Anfang ihrer Vorbereitung und waren an diesem Tag auch nicht sehr gut drauf. Trotzdem kann man darauf aufbauen und wir freuen uns sehr, am Wochenende vor heimischem Publikum unser Potential zeigen zu können“, freut sich Vieider auf das Vier-Nationen-Turnier im Schwechater Multiversum.