Erstellt am 31. März 2016, 05:24

von Markus Nurschinger

Dem Titel steht fast nichts mehr im Weg. Mit einem Sieg wäre die Spielgemeinschaft UAB/VCK 1 am Samstag vorzeitig Meister der Wiener Landesliga.

 |  NOEN, NÖN

Am kommenden Samstag könnte die Spielgemeinschaft UAB/VCK 1 in der Wiener Volleyball-Landesliga endgültig den Titel fixieren. Mit einem Sieg gegen die Tabellenletzten UWW 2 würden sich die UAB/VCK-Damen zum Meister krönen. „Im Moment sind bei uns ziemlich viele Spielerinnen verkühlt oder verletzt, aber bis Samstag sollten wieder genügend fit sein“, hofft UAB/VCK-Spielerin Christina Gschweidl.

Sollten sich die Brigittenauerinnen vorzeitig den Titel sichern, wäre das letzte Liga-Match gegen vtrw1 am 9. April nur noch eine Draufgabe. In einem anderen Bewerb muss die SG allerdings noch zittern.

Denn im Cup steht die Spielgemeinschaft nach der 2:3 Pleite gegen Kagran 1 im Loosers-Bracket. Daher muss die SG am kommenden Sonntag gleich ein zweites Mal an diesem Wochenende ran und zwar um 16:15 vor heimischem Publikum gegen vtrw 3.

„Das Cup-Finale findet am 17. April statt, der mögliche Gegner steht mit volley 16 bereits fest. Wir brauchen allerdings noch zwei Siege bis dahin. Sollten wir gegen vtrw 3 gewinnen, dann wartet am 9. und 10. April ein Doppelwochenende gegen vtrw 1 auf uns“, hofft Gschweidl auf den Aufstieg ihrer Mannschaft.