Erstellt am 14. Juni 2017, 05:33

von Markus Nurschinger

„War schöne Zeit“. Der Obmann der Klosterneuburger Roadrunners wurde vom Österreichischen Leichtathletikverband ausgezeichnet.

Helmut Baudis vom Österreichischen Leichathletikverband, Obmann Wolfgang Piffl und Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager.  |  NOEN, Salbrechter

Der österreichische Leichtathletikverband hat den Obmann des ULC Klosterneuburg Road Runners mit dem ÖLV-Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

Wolfgang Piffl ist seit mehr als neun Jahren Obmann der Road Runners und hat den Klosterneuburger Lauf- und Leichtathletikverein in seiner Amtszeit höchst erfolgreich geführt.

Überreicht hat Piffl das Ehrenzeichen eine kleine Delegation des Österreichischen Leichtathletikverbandes mit Generalsekretär Helmut Baudis an der Spitze.

Auch Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager würdigte den langjährigen Road-Runnes-Obmann in seiner Laudatio. Schmuckenschlager hob die Bedeutung der Road Runners für die Stadt Klosterneuburg hervor.

Im Herbst wird Piffl sein Amt in neue Hände legen, derzeit laufen die Vorbereitungen für eine reibungslose Amtsübergabe. „Es war eine anstrengende, aber auch sehr schöne und erfolgreiche Zeit“, erklärt Piffl, der den Verein auch künftig tatkräftig unterstützen wird. Über seine Nachfolge als Obmann hat er bereits einige Gespräche geführt und ist überzeugt: „Der Laufsport und die Road Runners werden auch in Zukunft große Bedeutung haben – für die Sportler und für die Stadt Klosterneuburg.“