Erstellt am 28. März 2016, 20:41

von Markus Nurschinger

Fünfter Sieg in Serie für Dukes. Mit 73:63 gegen die Oberwart Gunners feiern die Dukes den fünften Erfolg in Folge.

Jozo Rados war bereits im zweiten Viertel mit seinem fünften Foul belastet und blieb diesmal ohne Punkte. Dennoch gewannen die Dukes mit 73:63  |  NOEN, Michael Filippovits
Mit einer feurigen Choreographie der "Patriots" wurde die Stimmung bereits vor Spielbeginn angeheizt, doch die Dukes verschliefen den Start vollkommen. Denn nach fünf Minuten lagen sie mit 2:6 in Rückstand, holten im ersten Viertel aber noch ein 13:16.

Auch im zweiten Viertel zogen die Oberwarter zunächst auf 15:24 davon, ehe die Dukes eine Aufholjagd starteten und sich bis zum Pausenpfiff einen 37:31 Vorsprung erspielten. Dann nutzten die Klosterneuburger eine Schwächephase der Gunners aus und vergrößerten die Führung vor dem Schlussabschnitt auf 61:42.
Diesen Rückstand vermochten die Gäste nicht mehr aufzuholen, angeführt vom stark aufspielenden Malik Cooke - Double-Double mit 14 Punkten und zehn Rebounds - verwalteten die Klosterneuburger den Vorsprung und siegten letztlich verdient mit 73:63.

"Das dritte Viertel war in Ordung, das zweite und vierte war durchwachsen, aber besonders schwer haben wir uns im ersten Abschnitt getan, wir haben überhaupt keinen Rythmus gefunden. Defensiv haben wir aber brav gekämpft", analysiert Dukes-Coach Werner Sallomon.