Erstellt am 01. Juni 2016, 14:49

von Markus Nurschinger

Gleisdorf zu stark für Klosterneuburg. Nach der Niederlage in Gleisdorf müssen die KTV-Herren im unteren Play-off um den Klassenerhalt spielen.

Mario Tupy und die KTV-Herren mussten sich bei Titelfavorit Gleisdorf mit 3:6 geschlagen geben. Damit verpassen die Klosterneuburger den Sprung ins Final-Four und müssen nun um den Klassenerhalt kämpfen.  |  NOEN, Nurschinger

TC GLEISDORF - 1. KLOSTERNEUBURGER TV 6:3. Das Spiel beim TC Gleisdorf war für die Herren des 1. KTV der Schlüssel zum Aufstieg in das obere Play-Off der Meisterschaft. Dementsprechender Kampfgeist wurde gegen den Titelfavoriten aus der Steiermark an den Tag gelegt.

Mannschaftsführer Herbert Ehling konnte in diesem Spiel erstmals auf die neue Nummer Eins, den Italiener Ricardo Bellotti zurückgreifen. Dieser unterlag allerdings gegen die aktuelle Nummer 129 der Weltrangliste Gerald Melzer mit 2:6 und 4:6. Melzer hatte beim ATP Grand Slam Turnier in Paris die Hauptrunde erreich, war dort aber dem Briten Bedene unterlegen und konnte deshalb für Gleisdorf antreten.

Auf der Zwei verlor der Pole Marcin Gawron gegen die ehemalige Nummer 59 der ATP, den Deutschen Björn Phau ebenfalls klar in zwei Sätzen mit 3:6 und 3:6.Den ersten Punkt für die Klosterneuburger holte Thiomir Grozdanov der sich auf der Drei gegen seien ehemaligen Mannschaftskameraden Johannes Ager in drei hart umkämpften Sätzen durchsetzen konnte. Mario Haider-Maurer musste sich gegen Martin Fischer in zwei Sätzen mit 1:6 und 4:6 geschlagen geben und Mario Tupy unterlag in drei Sätzen gegen Nicolas Reissig. Patrick Prader setzte sich gegen Christian Magg durch. 2:4 nach den Einzeln. Aus den anschliessenden drei Doppelpartien konnten die Klosterneuburger nur mehr einen Punkt holen, Endstand 3:6.

Klosterneuburger kämpfen nun um den Klassenerhalt

Damit verpassen die Klosterneuburger das obere Play-off und kämpfen nun um den Klassenerhalt. „Meine Burschen haben gefightet wie die Löwen, leider reichte das gegen diesen sehr gut besetzten Gegner nicht. In dieser Form und mit dieser Besetzung sind die Gleisdorfer wie schon vor Saisonstart vermutet ganz klar für den Titel zu favorisieren. Unsere volle Aufmerksamkeit gilt nun dem unteren Play Off und dem Klassenerhalt“, analysiert Teammanager Herbert Ehling. Bereits am Samstag um 11 Uhr spielen die KTV-Herren ein Heimspiel gegen Union TCS Bergheim.