Erstellt am 25. Mai 2016, 05:34

von Markus Nurschinger

Goldener Schilling. Athlet vom Weißer Hof Klosterneuburg holte bei den Schwimm-Staatsmeisterschaften für Behinderte gleich vier Titel. Bei den 65. Schwimm-Staatsmeisterschaften für Behinderte räumte der Klosterneuburger Marc Schilling groß ab.

 |  NOEN

Unter 65 Teilnehmern aus sieben Bundesländern trat der Schwimmer vom BSV Weißer Hof in fünf verschiedenen Disziplinen an. In seiner Behinderungsklasse S6/SB5 konnte Schilling dabei gleich vier Goldmedaillen abholen und auch noch eine in Silber erschwimmen.

Über die 100-Meter-Brust sicherte sich der Klosterneuburger in 2:39 Minuten den ersten Platz, ebenso über die 100-Meter-Rücken in 3:03 Minuten. Sein drittes Gold gewann Schilling dann über 100-Meter-Freistil, für diese Distanz benötigte der Allrounder 2:03 Minuten.

Auch über die 50-Meter-Freistil war Schilling nicht zu schlagen. In nur 57 Sekunden errang er über diese Distanz sein viertes Gold in einer Einzeldisziplin. Womit er sich aber noch nicht zufrieden gab! Auch die Klosterneuburger Weißer-Hof-Staffel führte er noch aufs Podest über die 4x100-Meter. Die Zeit von 6:39 Minuten brachte ihm und seinen Teamkollegen Silber.

Nach dem tollen Erfolg bedankte er sich überschwänglich bei den Mitarbeitern der Maria Theresia-Klinik Bad Radkersburg. „Nur die Unterstützung und das Vertrauen von Euch allen hat mir die Erfolge ermöglicht“, freute er sich über die Titel.

Marc Schilling freute sich bei den Schwimm-Staatsmeisterschaften für Behinderte über gleich vier Goldmedaillen und eine Silberne mit der Klosterneuburger Staffel.privat