Erstellt am 24. Mai 2017, 05:31

von Markus Nurschinger

Preisl holte sich den Heimsieg. Der junge Höfleiner siegt beim Durchstichslalom in der Schülerklasse.

Der junge Höfleiner Paul Preisl war beim Klosterneuburger Durchstichslalom nicht zu schlagen.  |  NOEN, privat

Am vergangenen Samstag fand bereits zum fünften Mal der Klosterneuburger Durchstichslalom statt. Bei hervorragendem Wasserstand wurde im Bereich des Kierlinger Bahnhofes wieder um Slalomstangen gepaddelt. Sportler aus den Bundesländer sowie aus dem benachbarten Bratislava gingen an den Start.

Für die Naturfreunde Höflein war der 12-jährige Pauli Preisl in der am stärksten besetzten Klasse, den männlichen Schülern im Einsatz. Der Durchstich ist für den Klosterneuburger Schüler seine Heimstrecke auf der er zumeist, neben der Verbund Wasserarena in Wien trainiert. Diesen Vorteil wusste Preisl hervorragend umzusetzen, und gewann seine Klasse klar mit 6,42 Sekunden Vorsprung. Seine Gesamtlaufzeit von 87,15 Sekunden hätte neben dem Sieg in der Schülerklasse auch den 1. Platz in der Jugendklasse bedeutet.

„Mit der drittbesten Tageszeit und der schnellsten Zeit aller Jugendlichen, hat Pauli selbst mich überrascht und mir gezeigt, dass das Training in die richtige Richtung läuft“, resümiert Trainervater Herbert Preisl zufrieden das erfolgreiche Wettkampfwochenende.

Für Klosterneuburg war auch noch Fiona Forkert am Start, sie konnte in der Klasse der weiblichen Jugend den hervorragenden vierten Platz belegen, und schrammte lediglich 0,26 Sekunden an Bronze vorbei. Die abschließende Siegerehrung in Anwesenheit von Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, Sportstadtrat Martin Czerny und dem Ortsvorsteher von Höflein, Manfred Hoffelner, gaben der gelungenen Veranstaltung der Naturfreunde Höflein einen würdigen Abschluss.