Erstellt am 29. Juni 2016, 05:00

von Markus Nurschinger

Dickert triumphiert. Am vergangenen Wochenende holte der Klosterneuburger Michael Dickert gleich zwei Titel bei den IWT Swiss Open.

Michi Dickert sicherte sich den Titel bei den IWT Swiss Open. RFA  |  NOEN

Bei den IWT Swiss Open in Schlieren (Kanton Zürich) räumte der Klosterneuburger Michael Dickert groß ab. Er siegte sowohl im Herren-Einzel, als auch im Mixed-Bewerb.

Der NÖN-Sportler des Jahres holte sich den Einzeltitel in souveräner Manier. Nur ein einziges Mal musste er zum Tennisschläger greifen. Nach einem zweiten Platz in Wien und einem dritten Platz in Prag, klappte es nun erstmals in dieser Saison mit einem Einzel-Turniersieg für Dickert, bei einem seiner Lieblingsturniere.

„Ich freue mich sehr über den Titel, da es schon immer eines meiner Lieblingsturniere war. Die Organisation und die Halle dort sind echt super. Es herrscht eine lässige Atmosphäre“, freut sich der Rekord-Staatsmeister. Gemeinsam mit der Deutschen Natalie Paul war Dickert auch im Mixed-Bewerb erfolgreich. Mit knappen drei Punkten Vorsprung holten die Beiden im Finale den Titel gegen Christine Seehofer und Emanuel Schöpf.

Die Weltranglisten-Erste Seehofer konnte sich die Titel im Einzelbewerb sowie im Damendoppel sichern. Die 21-Jährige erreichte ungefährdet das Damen-Endspiel, das sie gegen die Squash-Spezialistin Astrid Reimer-Kern letztlich ebenso deutlich gewann.

„Ich konnte im Finale im Tischtennis und Badminton meine Top-Leistung abrufen. Trotz der deutlichen Squash-Niederlage hatte ich vor dem Tennis einen großen Vorsprung. Den habe ich sicher nach Hause gespielt“, erklärt Seehofer, die erstmals in der Schweiz ganz oben am Siegerpodest stand.