Erstellt am 19. Oktober 2016, 11:58

von Markus Nurschinger

Auftakt nach Maß. Mit zwei mehr als deutlichen Siegen fertigten die Sitting Bulls ihre Auftaktgegner ab.

Adam Erben (Mitte) glänzte in den beiden Auftaktspielen mit unglaublichen 92 Punkten.
 
 |  Berger

Auch ohne den angeschlagenen Mehmet Hayirli und den abwesenden Martin Riedl setzten die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls in der ersten Runde der österreichischen Rollstuhlbasketball Staatsmeisterschaft am vergangenen Wochenende ein Ausrufezeichen.

Sowohl die gastgebenden Dolphins aus Wien (83:22) als auch Pardubice (88:29) konnten die niederösterreichischen Titelverteidiger über die gesamte Spieldauer von 40 Minuten das Spiel nach belieben kontrollieren.

Gegen die Dolphins erzielten die Bullen bereits nach drei Sekunden die ersten Punkte durch Matthias Wastian und lagen nach dem ersten Viertel mit 21:2 in Front. In dieser Tonart ging es schließlich weiter und letztlich gewannen die Sitting Bulls 83:22.

Auch im zweiten Spiel gegen Pardubice dominierten die Klosterneuburger von Beginn weg. Über 24:6 (11.), 40:10 (17.) und 65:21 (30.) zogen die Bullen immer weiter davon und siegten verdient 88:29.

Die nächste Runde der österreichischen Rollstuhlliga findet am 29. Oktober in der Steiermark statt. Die Bullen treffen dort auf die Flink Stones I und auf das zweite Team, die Flink Stones II.