Erstellt am 27. Juli 2016, 05:49

von Markus Nurschinger

Goldene Ruderer aus Klosterneuburg. Zwei Klosterneuburger Normannen holen sich bei den Masters-Meisterschaften am Traunsee Titel im „Achter“.

Willibald Stuppan und Peter Inmann holten sich im „Doppelvierer“ den Klassensieg und siegten auch im „Achter“.  |  NOEN, Normannen

Erfolg für die Klosterneuburger Normannen. Bei den österreichischen Masters-Meisterschaften auf dem Traunsee holten zwei von ihnen den Titel.

Beim 27. Traunsee-Masters-Meeting wurden zeitgleich die österreichischen Masters-Meisterschaften abgehalten. Veranstaltet vom Ruderverein Gmunden, wurden die schnellsten Masters-Ruderer Österreichs gesucht. Zu rudern war in unterschiedlichen Boots- und Altersklassen über eine Strecke von 1.000 Meter von Altmünster nach Gmunden.

Am Regattamorgen zeigte sich das Wetter nicht gerade von seiner besten Seite, starker Regen und Wind von Süden verursachten eine Startverschiebung um 90 Minuten. „Der Wind erwies sich als sehr hartnäckig und so fanden die ersten Rennen bei sehr schwierigen Bedingungen statt“, verrät Normanne Ingomar Kern. Vier Normannen nahmen an den Wettfahrten teil. Willibald Stuppan, Peter Inmann, Franz Reil und Ingomar Kern starteten, teilweise in Renngemeinschaften, bei insgesamt vier Rennen.

Stuppan und Inmann holten sich im Doppelvierer gemeinsam mit Martin Cziczek und Christian Tesarik den Klassensieg im „Doppelvierer“. Auch im „Achter“ holten sich die beiden gemeinsam mit sechs anderen Athleten den Sieg. Damit dürfen sich die beiden ab sofort „österreichischer Masters-Meister 2016“ im Achter nennen. Die Mannschaftswertung ging an den Ersten Wiener RC LIA gefolgt vom Wiener RK Argonauten und dem Linzer RV Ister.