Erstellt am 26. April 2017, 05:25

von Markus Nurschinger

Starke Roadrunners. Der Klosterneuburger Verein war bei den Events um den Traditionsmarathon zahlreich vertreten.

Robert Glaser war bester Klosterneuburger beim Marathon.  |  NOEN

Die Klosterneuburger Roadrunner waren beim 34. Vienna City Marathon stark vertreten.

Im Rahme des 34. Vienna City Marathons wurden am Samstag auch die Österreichischen Straßenlauf Meisterschaften über 5 (U18) und die 10 Kilometer ausgetragen.

„Unser Simon Schmidmayr lief lief mit einer famosen Zeit von 17:51 Minuten - 3:35 Minuten pro Kilometer - bei der fünf Kilometer Strecke unter die Top Ten auf den neunten Platz“, freut sich Pressesprecherin Julia Salbrechter.

Bei den 10 Kilometer Meisterschaften waren die Roadrunners mit sechs Damen - was zwei Damen-Mannschaften bedeutet - und vier Herren am Start. Gerda Piffl holt österreichweit in der W60 Silber und Trainer Klaus Kohout zeigte erneut bei den Staatsmeisterschaften auf und lief zu Bronze in der M55. Beide wurden im großen Saal des Wiener Rathauses für ihre Erfolge geehrt. Extrem gut unterwegs war auch Robert Glaser, der den dritten Platz in der M45 in einer Zeit von 35:35 Minuten nur um knappe drei Sekunden verpasste.

„Die Wettkampfbedingungen waren trotz Regen in Ordnung und es war ein großartiges Erlebnis. Das Gefühl am Start beim Abspielen der Bundeshymne dabei sein zu dürfen, war ein Genuss und der Lauf wunderschön“, berichtet Salbrechter.

Am Sonntag, dem Tag des Marathons, waren die Klosterneuburger ebenfalls zahlreich vertreten. Über die Halbmarathondistanz starteten gleich vier Damen und drei Herren. Beste Dame wurde Verena Horak, die ihre persönliche Halbmarathonbestzeit um drei Minuten - auf 1:37:45 verbessern konnte.

„Beim Marathon waren wir mit sieben Herren vertreten. Die Bedingungen waren durch den extremen Wind enorm schwierig“, so Salbrechter. Bester Klosterneuburger wurde Robert Glaser in einer Zeit von 3:01:39 Stunden. Allerdings lief er am Vortag bereits die 10 Kilometer und machte zum Anderen beim Marathon für Verena Horak den Pacemaker zu ihrer neuen Bestzeit.