Erstellt am 19. Mai 2016, 05:04

von Markus Nurschinger

Starkes Pfingstturnier. Zwar verloren die Klosterneuburger in der Regionalliga gegen IWV 1, doch in Darmstadt zeigten die Babenberger auf.

Die Klosterneuburger Wasserballer zeigten beim Pfingstturnier in Darmstadt mit einem Sieg gegen Vorjahressieger Eindhoven auf.  |  NOEN, privat

IWV 1 YOUNG GUNS - 1. USC RAIFFEISEN KLOSTERNEUBURG 18:9.
Nach zwei Heimsiegen am grünen Tisch aufgrund von Spielermangel auf Seiten der Gegner bestritt der 1. USC Raiffeisen Klosterneburg ersatzgeschwächt das „Derby-of-Love“ gegen den Bundesligakollegen und Titelfavoriten International Waterpolo Vienna 1.

Die Wiener sorgten von Anpfiff weg für klare Verhältnisse, kontrollierten das Spielgeschehen und ließen den Babenberger kaum die Möglichkeit sich zu Entfalten. Nach einer 18:9-Niederlage liegen die Niederösterreicher weiterhin im geschlagenen Mittelfeld der laufenden Regionalliga Ost.

Überraschen konnten die Klosterneuburger Wasserballer allerdings beim Pfingstturnier in Darmstadt. Nach einem misslungenen Start steigerten sich die Babenberger kontinuierlich und besiegten im dritten Spiel den Vorjahressieger PSV Eindhoven, der dieses Turnier die letzten Jahre dominierte.

Anschließend bestätigten die Niederösterreicher ihren Aufwärtstrend und erkämpften ein Unentschieden gegen den Zweitplatzierten von 2015 aus Brandenburg. Am zweiten Turniertag verpassten die Klosterneuburger das kleine Finale knapp und belegten den sechsten Endrang.