Erstellt am 20. Juli 2016, 05:19

von Markus Nurschinger

„Spielen fix wieder in der Bundesliga“. Die Klosterneuburger Tennisherren beendeten die heurige Saison auf dem siebenten Platz.

 |  NOEN

Das Wunschziel, den Einzug in das obere Play-off, haben die Klosterneuburger Tennisherren in der Bundesliga zwar verpasst, dennoch ist Mannschaftsführer Herbert Ehling mit der Leistung seines Teams durchaus zufrieden.

Die Klosterneuburger starteten mit einem 6:3-Auswärtserfolg bei Gratkorn in die Gruppe A der Bundesliga. Auf den Auftaktsieg folgten allerdings zwei Niederlagen gegen Scheibbs und Gleisdorf. Damit verpassten die KTV-Herren den Sprung in das obere Play-off und mussten im unteren Play-off um den Klassenerhalt kämpfen. „Natürlich haben wir gehofft, dass wir ins obere Play-off kommen, aber Scheibbs und Gleisdorf waren heuer einfach zu stark für uns“, resümiert Ehling die Gruppenphase.

Im unteren Play-off fixierten die Klosterneuburger mit einem 5:4-Heimerfolg über Bergheim gleich im ersten Spiel den Klassenerhalt. Darauf durften in den ausstehenden zwei Begegnungen gegen Steyr und den Wr. Athletik Sportclub die Nachwuchsspieler erstmals Bundesligaluft schnuppern. Daniel Riel und der erst 15-jährige Benedikt Schicht zeigten bei ihren Einsätzen ihr großes Talent.

„Wir wollten die jungen Nachwuchsspieler motivieren und ihnen erstmals Einsätze in der Bundesliga geben. Man hat gesehen, dass unsere Truppe eine eingeschworene Einheit ist, auch die Jugend. Alle haben sich immer gegenseitig motiviert. Daher bin ich mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden“, freut sich Ehling über die zusammengewachsene Mannschaft.

Die Ziele für die kommende Saison werden aktuell noch definiert. „Wir stellen aktuell ein Konzept zusammen, das wir anschließend mit dem Vorstand absegnen müssen. Ich kann nur sagen, wir spielen fix in der Bundesliga. Wer genau spielt, werden wir noch sehen“, plant er für die kommende Saison.