Erstellt am 07. Juni 2016, 10:57

von Markus Nurschinger

Titel geht ans Gymnasium. Beim 1. Klosterneuburger Schul-Ruder-Cup im "Gschirrwasser", erwiesen sich die jungen Schüler als Rudertalente. Der Titel ging an ein Jungen-Team des Gymnasium.

Die Teilnehmer des 1. Klosterneuburger Schul-Cup 2016, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager (Mitte) und der Obmann der Normannen Michael Feistauer (r.). privat  |  NOEN

Am vergangenen Samstag fand das große Finale zum 1. Klosterneuburger Schul-Cup 2016 statt. Fünf Mannschaften aus der Neuen Mittelschule Hermannstraße und dem BG/BRG Klosterneuburg trainierten und übten seit April mit großem Eifer und Fleiß für diese Regatta. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, wurde im „Gschirrwasser“, einem Nebenarm der Donau, um den 1. Klosterneuburger Schul-Cup gerudert.

Es galt eine Strecke von etwa 300-Metern so schnell wie möglich zu bewältigen.Die Bedingungen waren hervorragend - Sonnenschein, warme Temperaturen und nahezu Windstille. Die Mannschaften konnten sich am ruhigen Wasser ungestört auf die eingeübte Rudertechnik konzentrieren.

In zwei Vorläufen wurden die Finalisten ermittelt. Es qualifizierten sich eine Mädchen- und eine Burschenmannschaft des Klosterneuburger Gymnasiums. In einem spannenden, knappen Rennen setzte sich das Boot von Valentin Fradinger, Paul Thoma, Andreas Blaha und Tunc Gyrcan und Steuermann Clemens Dorninger durch und gewann den 1. Klosterneuburger Schul-Cup 2016. „Die Entwicklung der Rudertechnik der Mädchen und Burschen innerhalb der kurzen Vorbereitungszeit war enorm. Jeder Teilnehmer kann stolz auf sich sein“, freut sich Ingomar Kren, 2. Obmann der Normannen. „Bedanken möchten wir uns bei allen Teilnehmern, den Sponsoren und allen fleißigen Helfern, die an der erfolgreichen Durchführung der Regatta beteiligt waren“, hofft er auf eine Wiederholung.