Erstellt am 11. Mai 2016, 05:44

von Markus Nurschinger

U-10-Dukes holen Titel. In einem packenden Finale sicherten sich die jungen Klosterneuburger den niederösterreichischen Meistertitel.

 |  NOEN, zVg

Der Final Day der U-10 war nichts für schwache Nerven. Das Semifinale gegen Möllersdorf konnten die Klosterneuburger noch recht souverän mit 54:49 für sich entscheiden.

Im Finale wartete mit Mistelbach ein Gegner, gegen den die Dukes die einzige Niederlage in der Vorrunde hinnehmen mussten. Mit 14 Punkten Differenz war diese sogar recht deutlich ausgefallen.

Die Stimmung in der Halle war eines Finales würdig, sowohl die Heimmannschaft aus Mistelbach, als auch die Dukes wurden von Trommeln und Sprechchören lautstark unterstützt.

Die Mistelbacher zeigten von Anfang an ihre Klasse. Nach dem ersten Viertel stand es 12:8 für die Gegner, und es war einzig und allein der Sonderleistung von Nico Zeleznik zu verdanken, dass der Rückstand bis zu diesem Zeitpunkt nicht höher ausfiel.

Auch das zweite Viertel brachte keinen Umschwung, die Klosterneuburger kämpften brav, konnten den Abstand aber nicht verringern. So ging es mit minus sechs in die Halbzeit. Nach der Pause eröffnete Sina Höllerl mit einem sehenswerten Korb, Kian Vetere-Arellano verwandelte einen Freiwurf und dann folgte der große Auftritt von Tim Rabl, der 8 Punkte in Folge erzielte.

Es folgten zwei Körbe von Zeleznik und ein fünf Punkte Rückstand war in einen sieben Punkte Vorsprung verwandelt. Mit drei Punkten Vorsprung gingen die Jung-Dukes ins Schlussviertel.

Dort scorten die beiden Mannschaften abwechselnd, 30 Sekunden vor Schluss betrug der Vorsprung der Klosterneuburger nur einen Punkt. Mistelbach startete einen Angriff, zwölf Sekunden vor Schluss kamen die Gegner zum Wurf – und der Ball sprang vom Ring ins Feld zurück. Zeleznik sicherte sich den Rebound und der Endstand von 37:36 für die Dukes war gerettet.

Damit kürte sich der Klosterneuburger Basketballnachwuchs nach einem dramatischen Finale zum niederösterreichischen Meister.