Erstellt am 24. August 2016, 04:30

Preisl verteidigt seine Meistertitel. Wie im Vorjahr gingen die Titel in Regatta und Slalom an den Höfleiner.

 |  NOEN, Preisl

Toller Erfolg für den Höfleiner Pauli Preisl bei der österreichischen Schülermeisterschaft in Wildwasserslalom und Regatta. Nach der Absage der Schülermeisterschaft wegen Hochwassers auf der Salza in Wildalpen, Mitte Juli, sind die Organisatoren nun auf die Mur nach St. Ruprecht ausgewichen.

Im letzten Jahr konnte der Höfleiner Wildwasserkanute Pauli Preisl das Double in Slalom und Regatta für sich entscheiden und galt 2016 als großer Gejagter. „Im Slalom machte Pauli bereits im ersten der beiden Wertungsläufe alles klar und erzielte klare Bestzeit vor seinen starken Konkurrenten“, freut sich sein Trainer und Vater Herbert Preisl. Der Vorsprung war mit 24 Sekunden bei einer Fahrzeit von rund zwei Minuten so groß, dass kein anderer Fahrer diesen fehlerfreien Lauf unterbieten konnte.

Den selbst für Preisl überraschend großen Vorsprung auf führte der junge Paddler scherzhaft auf sein Topmaterial zurück, welches er von der Weltklassekanutin Corinna Kuhnle zur Verfügung gestellt bekommt. Nach dem Slalom erfolgte die Regatta und das Ergebnis viel ebenso deutlich aus. Die drei Kilometer lange Wildwasserfahrt absolvierte Preisl in 8:36 Minuten. Sein erster Verfolger hatte im Ziel 27 Sekunden Rückstand. Mit den Siegen im Slalom und der Regatta gingen die Titel des Österreichische Schülermeisters ebenso wie 2015 auch heuer an die Nachwuchshoffnung Pauli Preisl von den Naturfreunden Höflein.