Erstellt am 05. April 2017, 05:00

von Peter Sonnenberg

Zwei neue US-Boys für die Stockerauer Cups. Die Stockerauer Cubs verpflichteten für die neue Saison die beiden Amerikaner Andrew Schenk und Quinn Tiernan.

Neu bei den Stockerauer Cubs: die beiden Amerikaner Andrew Schenk (links) und Quinn Tiernan (re.).  |  privat

Die neue Saison geht zwar erst am Wochenende nach Ostern los, für die Stockerauer Cubs geht die Vorbereitung für eine erfolgreiche Spielzeit in Österreichs oberster Spielklasse aber schon jetzt in die heiße Phase. Am Sonntag fand das erste Freilufttraining statt, über Ostern findet dann das Trainingscamp in der Alten Au statt.

Neuerungen in der Spielzeit 2017

privat

Die Spielzeit 2017 wird einige Neuerungen bringen: Zum einen heißt die Liga jetzt Baseball League Austria (vormals Austrian Baseball League) und zum anderen wurde sie in zwei Divisionen mit je fünf Teams aufgeteilt. Für den langjährigen Cubs-Spieler Stefan Rötzer, der in der Winterpause seinen Rücktritt verkündet hat, das Team aber weiterhin möglichst oft von der Bank aus und auch organisatorisch betreuen wird, bedeuten mehr Spiele auch eine größere Belastung für alle.

Dennoch glaubt er, dass die Cubs auch heuer ihren Weg in die Play-offs machen werden. „Für unsere verjüngte Mannschaft wird es wichtig werden, sich gegen die Aufsteiger aus der zweiten Liga zu behaupten und so einen soliden Tabellenplatz zu sichern. Im Kampf um die Playoffs wird man aber auch zumindest eines der etablierten BLA-Teams hinter sich lassen müssen. Mit dem vorhandenen Talent und unseren Neuzugängen ist das eine machbare Aufgabe“, ist sich Rötzer sicher.

„Der Transfermarkt hat es auch heuer gut mit uns gemeint.“Stefan Rötzer

Die Cubs müssen neben Rötzer mit Moritz Hackl (spielt 2017 in Belgien) und Bernhard Weinzinger zwei weitere Abgänge kompensieren. Bei der Suche nach neuen Spielern musste das Trainerteam der Cubs gleich mehrere Eventualitäten abdecken. Die Stockerauer konnten aber genau die richtigen Leute an Land ziehen: Neben den beiden US-Importspielern Andrew Schenk und Quinn Tiernan hat auch der in Österreich bereits bekannte deutsche Legionär Andreas Lastinger (zuletzt bei den Wanderers in Wien tätig) bei den Lenaustädtern unterschrieben.

Rötzer ist durchaus zufrieden: „Der Transfermarkt hat es auch heuer gut mit uns gemeint.“ Schenk hat etwa neben seiner Karriere im College Erfahrung in Australien sammeln können, Tiernan war 2016 in der ersten Deutschen Liga für die Stuttgart Reds tätig und soll auch dem Coaching-Team helfen.