Erstellt am 13. Januar 2016, 05:03

von Peter Sonnenberg

Endlich am Schnee. Der Leobendorfer Tobias Neumann musste lange auf seine ersten Rennen warten, startete im neuen Jahr aber mit Spitzenplätzen.

Auf Erfolgskurs. Das Leobendorfer Top-Talent Tobias Neumann.  |  NOEN, privat

Schön langsam, aber sicher nimmt das Leobendorfer Ski Top-Talent Tobias Neumann Fahrt auf. Nachdem er im Herbst noch recht gut am Gletscher trainieren konnte und über 40 Skitage in den Beinen hatte, wurde seine Saisonplanung danach Opfer des Wetters.

„Wir hatten leider mit einigen Absagen zu kämpfen“, seufzte der 15-Jährige. Denn noch vor Weihnachten wäre eine Superkombi in Kaprun am Maiskogel geplant gewesen, die der Veranstalter wegen Schneemangels absagen musste.

Nach einigen harten Trainingseinheiten über die Feiertage war es im neuen Jahr endlich soweit: Bei zwei steirischen Cup rennen konnte der NÖ-Kaderfahrer mitfahren. Beim Nachtslalom in der Ramsau am Rittisberg lag der Weinviertler nach dem ersten Durchgang an zehnter Stelle und war in Durchgang zwei unterwegs nach vorne, ehe ihn ein Steher nach hinten warf.

Einen Tag später stand ein RTL auf dem Programm, wo Neumann sein Potenzial zeigte und starker Dritter wurde. Schließlich gab es am Sonntag noch einen RTL am Hochkar, der zum Ostalpencup Niederösterreich/Wien/Burgenland zählt. Er belegte den ausgezeichneten zweiten Platz und konnte somit wertvolle Punkte für den NÖ-Nachwuchscup sammeln.

Nächste Woche geht’s dann in Mariensee mit einem RTL weiter, und zwar auf einer anspruchsvollen Strecke: „Aber darauf freue ich mich schon, denn je schwieriger, desto besser für mich.“